RIM bestätigt: keine neuen Modelle auf der Blackberry World

RIM plant keine neuen Geräte zur Blackberry World.

Research In Motion hat bestätigt, dass es auf der Anwenderkonferenz Blackberry World diese Woche keine neuen Geräte vorstellen wird. Die Veranstaltung in Florida wird sich vielmehr auf Software konzentrieren und das kommende Betriebssystem Blackberry 10 in den Mittelpunkt rücken.

Vorab hatte es geheißen, RIM werde 2000 Exemplare eines neuen Modells an Entwickler verteilen, das unter Blackberry 10 laufe. Dem erteilte ein Unternehmenssprecher gegenüber News.com eine klare Absage: „Wir stellen keine Hardware für Blackberry 10 vor.“ Es werde zwar Geräte für Entwickler geben, aber keine neuen.

Inoffiziell sind schon einige Daten von Blackberry-10-Geräten bekannt geworden. So ist vom Modell London die Rede, das keine echten Knöpfe mehr haben soll, aber eine Kamera mit 8 Megapixeln und einen Zweikernprozessor mit 1,5 GHz. Das Modell Milan dagegen soll eine ausfahrbare Tastatur mitbringen.

Blackberry 10 sollte ursprünglich BBX heißen, doch dieser Name war schon vergeben, und RIM wollte für das Warenzeichen wohl keine große Summe ausgeben. Ein Erfolg des OS ist für das krisengeschüttelte Unternehmen umso wichtiger. Erste Geräte werden nun im zweiten Halbjahr erwartet; manche Quellen tippen auf August.

Wie Blackberry Playbook OS basiert Blackberry 10 auf QNX. Diese Plattform hat RIM zusammen mit ihrem gleichnamigen Hersteller aufgekauft. Sie markiert einen radikalen Bruch mit dem bisherigen, in die Jahre gekommenen Blackberry OS.

[mit Material von Roger Cheng, News.com]

Tipp: Kennen Sie sich mit Tablets aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.de.

Hinweis: Artikel von ZDNet.de stehen auch in Google Currents zur Verfügung. Jetzt abonnieren.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu RIM bestätigt: keine neuen Modelle auf der Blackberry World

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *