Facebook: Sinkende Gewinne vor dem Börsengang

Aus den Quartalsergebnissen ergibt sich ein gemischtes Bild. Beim Umsatz meldet Facebook erstmals einen Rückgang im Vergleich zum Vorquartal. Starkes Wachstum erlebt es nur bei der mobilen Nutzung.

Facebook hat die Ergebnisse des ersten Quartals an die US-Börsenaufsicht SEC gemeldet. Sie zeichnen wenige Wochen vor dem geplanten Börsengang ein gemischtes Bild. Der Umsatz stieg zwar gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahrs um 45 Prozent auf 1,06 Milliarden Dollar, sank aber gegenüber dem letzten Quartal 2011 um 6 Prozent. Facebook selbst erklärt das mit einer saisonalen Schwankung, die anders als zuvor nicht mehr durch extremes Wachstum überdeckt werde.

Facebook IPO

Der Nettogewinn sank gegenüber dem Vorjahr um 12 Prozent von 233 Millionen auf 205 Millionen Dollar. Im vierten Quartal 2011 hatte er sogar 302 Millionen Dollar betragen. Die Nutzerzahlen entwickeln sich währenddessen noch immer aufwärts: Facebook hat jetzt nach eigenen Angaben 500 Millionen aktive tägliche Nutzer – eine bemerkenswerte Zunahme gegenüber 372 Millionen vor einem Jahr. Die Zahl der monatlich aktiven Nutzer – die das Soziale Netz mindestens einmal im Monat nutzen – sei sogar von 845 Millionen im Dezember auf 901 Millionen gestiegen.

Gleichzeitig erhöhten sich die Ausgaben, während Facebook an mehreren Fronten zugleich aufzurüsten versucht. Es hat mehr Mitarbeiter eingestellt, seine Infrastruktur erweitert sowie mehr Geld für Forschung und Marketing aufgewandt. Weitere Kosten fallen für den Aufbau seines Patentportfolios an, mit dem sich das Unternehmen gegen Klagen wehren will. Gerade erst hat es Microsoft 650 Patente von AOL abgekauft. Außerdem kündigte Facebook vor Kurzem die Übernahme von Instagram an. Aus seiner Meldung an die SEC geht jetzt auch die Aufteilung hervor: Für den Kauf des Foto-Sharing-Dienstes wurden 300 Millionen in bar vereinbart, während der Rest in Aktien zu bezahlen ist.

Ein deutliches Wachstum verzeichnet Facebook noch immer bei der mobilen Nutzung. Während es im März 488 Millionen Nutzer waren, die mindestens einmal monatlich mobil auf das Soziale Netz zugriffen, waren es am 20. April schon über 500 Millionen. Facebook weiß allerdings noch immer nicht, wie es nennenswerte Gewinne mit mobilem Traffic erzielen soll. „Wir erwirtschaften derzeit keine bedeutsamen Einnahmen aus der Nutzung mobiler Facebook-Produkte“, heißt es im Börsenprospekt. „Unsere Fähigkeit, das zu tun, ist noch nicht erwiesen.“

Nach übereinstimmenden Berichten ist der Börsengang von Facebook Mitte Mai zu erwarten. Es soll dabei einen Börsenwert von rund 100 Milliarden Dollar anstreben. Der SEC-Meldung zufolge wird Facebook an der Nasdaq unter dem Tickersymbol „FB“ gehandelt werden.

[mit Material von Paul Sloan, News.com]

Hinweis: Artikel von ZDNet.de stehen auch in Google Currents zur Verfügung. Jetzt abonnieren.

Themenseiten: Business, Facebook, Quartalszahlen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Facebook: Sinkende Gewinne vor dem Börsengang

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *