Huaweis Ascend G300: das Android-Smartphone im Test

Huaweis neues 4-Zoll-Gerät kommt mit 1-GHz-Prozessor und Android 2.3. Ab Mai gibt es das G300 zunächst bei Vodafone - ab Sommer dann auch im offenen Markt. ZDNet hat das preiswerte Modell schon vor dem Start ausführlich getestet.

Vorbei sind die Zeiten, in denen man ein paar hundert Euro in ein solides Smartphone investieren musste. Gut funktionierende, ordentliche Einsteigergeräte gibt es inzwischen bereits für rund hundert Euro, richtig gute Android-Geräte kosten nur wenig mehr. Das Huawei Ascend G300 ist eines von diesen Geräten.

Der genaue Preis für Deutschland steht zwar noch nicht fest, aber es wird voraussichtlich Anfang Mai auf den Markt kommen und ohne Vertrag etwa 150 Euro kosten. Die ersten drei Monate wird es wohl exklusiv bei Vodafone zu haben sein, um danach auch im offenen Markt und eventuell bei anderen Providern vertrieben zu werden. Die Experten von CNET.de haben sich sowohl einen Prototypen des G300, als auch ein finales Modell, das ab sofort bei Vodafone in England zu haben ist, genauer angesehen.


Das G300 erinnert stark an das HTC Desire, eines der ersten wirklich guten Android-Smartphones, ist aber noch leistungsstärker und wirkt auch moderner. Es verfügt über ein 4,0 statt 3,7 Zoll großes Display und bietet eine Auflösung von 800 mal 480 Pixel. Im Inneren arbeitet ein 1-GHz-Prozessor. 2,5 GByte Speicher sind integriert, wobei sich die Kapazität mit Hilfe einer microSD-Speicherkarte unterhalb des Akkudeckels um bis zu 32 GByte erweitern lässt.

Die neueste Android-Version 4.0 ist noch nicht vorinstalliert, stattdessen läuft Android 2.3, was allerdings nur wahre Android-Freaks abschrecken dürfte. Ein Update auf das neue Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich soll im Sommer nachgeliefert werden.

Das Huawei Ascend G300 macht bereits auf den ersten Blick – trotz des günstigen Preises – weder optisch noch technisch einen billigen Eindruck. Wie sich das Smartphone in der Praxis tatsächlich schlägt, zeigt der ausführliche Test bei CNET.de.

HIGHLIGHT

Schon im Test: Huawei Ascend G300 - Android-Schnäppchen von Vodafone

Das Huawei Ascend G300 macht bereits auf den ersten Blick - trotz des günstigen Preises - weder optisch noch technisch einen billigen Eindruck. Wie sich das Smartphone in der Praxis tatsächlich schlägt, zeigt der ausführliche Test bei CNET.de.

Technische Daten Huawei Ascend G300
Abmessungen 12,3 x 6,3 x 1,1 cm
Gewicht 140 Gramm
Display 4,0 Zoll (10,16 cm); IPS
Auflösung 800 x 480 Pixel
Touchscreen kapazitiv
Prozessor 1,0 GHz, Single-Core (Qualcomm, Adreno200 GPU)
Arbeitsspeicher 512 MByte
Betriebssystem Android 2.3
Kamera 5 Megapixel
Blitz LED
Frontkamera nein
Videoaufnahme 720p (800 x 480 Pixel)
MP3-Player ja
Radio ja
Akku 1500 mAh
Frequenzbänder GSM Quad-Band
UMTS HSDPA bis 7,2 MBit/s
WLAN ja, 802.11b/g/n
LTE nein
Bluetooth ja, 2.1 + EDR
GPS ja
NFC optional
DNLA k.A.
integrierter Speicher 4 GByte (2,5 GByte verfügbar)
Speichererweiterung Micro-SD bis 32 GByte
Anschlüsse Micro-USB, 3,5-mm-Klinke
Preis (UVP) etwa rund 150 Euro

Tipp: Wie gut kennen Sie Google? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Hinweis: Artikel von ZDNet.de stehen auch in Google Currents zur Verfügung. Jetzt abonnieren.

Themenseiten: Android, Huawei, Mobil, Mobile

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Huaweis Ascend G300: das Android-Smartphone im Test

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *