Sony ernennt neuen Deutschland-Chef

Martin Winkler tritt zum 1. Mai die Nachfolge von Rick Londema an. Dieser verantwortet künftig als European Head of Sales den europaweiten Vertrieb. Die Personalien stehen in Zusammenhang mit der vor kurzem angekündigten Neuausrichtung.

Sony hat im Rahmen des Konzernumbaus Martin Winkler zum Country Head Sony Deutschland berufen. Der 43-Jährige wird zum 1. Mai die Nachfolge von Rick Londema antreten, der dann als European Head of Sales für den europaweiten Vertrieb zuständig sein wird.

Martin Winkler (Bild: Sony)
Martin Winkler (Bild: Sony)

In seiner neuen Funktion verantwortet Winkler das Consumer-Geschäft der deutschen Niederlassung, wie das Unternehmen mitteilte. Seit Juni 2009 fungierte er als Commercial Director und seit November 2009 als Mitglied der Geschäftsführung von Sony Deutschland. In dieser Position steuerte er sämtliche Sales- und Marketing-Aktivitäten des Consumer Business und implementierte einen neue Distributionsstrategie.

Seine Karriere bei Sony Deutschland begann Winkler im Juli 2008 als Maketing Director. Zuvor war er mehrere Jahre in verschiedenen Positionen bei Sony Mobile Communications tätig, zuletzt als Director Global Marketing.

Londema wird ebenfalls ab 1. Mai die strategische und operative Steuerung sämtlicher europäischer Vertriebsaktivitäten der Consumer-Sparte verantworten. Er war erst im Januar 2011 zum Geschäftsführer von Sony Deutschland ernannt worden und löste damals Jeffry van Ede ab.

Rick Londema (Bild: Sony)
Rick Londema (Bild: Sony)

Der 47-Jährige verfügt Sony zufolge über weit reichende Erfahrungen, die er während seiner über 20-jährigen Tätigkeit für den japanischen Elektronikkonzern in diversen Positionen sammeln konnte. Unter anderem war er Geschäftsführer von Sony Benelux sowie Direktor der TV Business Group bei Sony Europe.

Die Personalwechsel stehen in Zusammenhang mit der am 12. April angekündigten „Neuausrichtung des Unternehmens zur Revitalisierung des Elektronikgeschäfts und zur Schaffung neuer Wertschöpfungsketten sowie der damit einhergehenden Umstrukturierung der Vertriebsorganisationen“, wie Sony schreibt. Seit Anfang April ist Kazuo Hirai neuer CEO des Gesamtkonzerns und Kunimasa Suzuki Chef der Mobilsparte. Im Zuge der Restrukturierung wollen die Japaner bis Jahresende weltweit 10.000 Stellen abbauen, um wieder profitabel zu werden.

Hinweis: Artikel von ZDNet.de stehen auch in Google Currents zur Verfügung. Jetzt abonnieren.

Themenseiten: Business, IT-Jobs, Sony

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sony ernennt neuen Deutschland-Chef

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *