Anonymous gehört zu den „100 einflussreichsten Menschen der Welt“

Das Hackerkollektiv ist in die alljährliche Liste des Time Magazine gewählt worden. Dort finden sich auch Persönlichkeiten wie Apple-CEO Tim Cook und Bundeskanzlerin Angela Merkel. Facebook-Gründer Mark Zuckerberg ist dieses Jahr nicht dabei.

Das amerikanische Time Magazine hat Anonymous unter die „100 einflussreichsten Menschen der Welt“ gewählt. Das weitgehend gesichtslose Hackerkollektiv wird damit in einem Atemzug mit Persönlichkeiten wie Bundeskanzlerin Angela Merkel, Apple-CEO Tim Cook und US-Milliardär Warren Buffet genannt.

Anonymous gehört zu den 100 einflussreichsten Menschen weltweit (Bild: via AnonOps-Blog).
Anonymous gehört zu den „100 einflussreichsten Menschen weltweit“ (Bild: via AnonOps-Blog).

Die alljährliche Liste des Time Magazine entsteht in zwei Schritten: Die Redaktion erstellt eine Vorauswahl, über die dann die Leser online abstimmen. Jedes Mitglied der Top 100 wird mit einem kurzen Text gewürdigt. Die Zeilen zu Anonymous stammen von Pulitzer-Preisträger Barton Gellmamn. Die Hackergruppe werde „wenn überhaupt durch ihren Sinn für Schock und Humor sowie durch ihre Verachtung von Autoritäten geeint“.

Apple-CEO Tim Cook wird vom ehemaligen US-Vizepräsidenten Al Gore gewürdigt. „Es ist schwer, sich eine größere Herausforderung vorzustellen, als dem legendären Steve Jobs als CEO von Apple nachzufolgen“, schreibt Gore und hebt insbesondere die Ruhe und Disziplin hervor, mit der Cook diese Aufgabe meistere.

Facebook-Geschäftsführerin Sheryl Sandberg hat ebenfalls den Sprung in die Liste geschafft. „Sie unterstützt Menschen dabei, das Beste aus einer offeneren, transparenten Welt herauszuholen“, schreibt Coca-Cola-CEO Muhtar Kent.

Dass ausgerechnet Anonymous in die Liste aufgenommen wurde, dürfte gerade auch für diejenigen bitter sein, die es in diesem Jahr nicht in das Ranking geschafft haben. Das gilt etwa für Facebook-Gründer Mark Zuckerberg, der im vergangenen Jahr noch zu den 100 einflussreichsten Menschen gehörte. Auch Google-Chef Larry Page bewerkstelligte den Sprung dieses Jahr nicht – im Gegensatz zu 2011.

[mit Material von Sibylle Gassner, silicon.de]

Hinweis: Artikel von ZDNet.de stehen auch in Google Currents zur Verfügung. Jetzt abonnieren.

Themenseiten: Anonymous, Business, Kommunikation, Marketing

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Anonymous gehört zu den „100 einflussreichsten Menschen der Welt“

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *