Google erweitert YouTube Live um Pay-per-View

Anwender sind nicht mehr auf eine Werbefinanzierung angewiesen. Ausgerollt wird die Funktion ab sofort; es dauert aber, bis alle Partner darauf zugreifen können. Zudem hat Google neue Analyse- und Streaming-Tools für YouTube Live bereitgestellt.

YouTube hat Pay-per-View zu YouTube Live hinzugefügt. Nach einer Testphase mit einer Handvoll Inhalteanbietern rollt es die Funktion jetzt für alle Partner aus, wie Produktmanager Varun Talwar in einem Blogeintrag mitteilt.

YouTube Live (Bild: Google)

Seit einiger Zeit versucht die Google-Tochter, für YouTube Live weitere Einnahmequellen zu erschließen – neben einem kostenlosen, werbefinanzierten Dienst. Der jetzige Schritt ist ein erster Versuch in diese Richtung.

„Ab sofort können Sie Ihre Live-Events mit Werbung oder einer Bezahlfunktion zu Geld machen“, schreibt Talwar. Im überarbeiteten Video-Manager lassen sich live übertragene Veranstaltungen demnach ab sofort wie jedes andere Video behandeln: Anwender haben die Möglichkeit, Anzeigen im Stream zu schalten oder Bezahloptionen einzufügen, bei denen sie den Preis je nach Land festlegen können.

Talwar bat jedoch um Geduld, weil der Dienst noch nicht weltweit zur Verfügung stehe. Sobald ein Partner Zugriff auf die Funktion hat, taucht demnach ein Werbehinweis auf der Startseite seines YouTube-Kanals sowie ein „Live Events“-Tab im Video-Manager auf.

Ebenfalls neu ist „Wirecast“ – eine Software für YouTube-Partner, mit der sich professionell gestaltete Live-Events direkt vom Desktop streamen lassen. Talwar zufolge steht auch eine Reihe von Effekten zur Auswahl, zum Beispiel Overlay. Zudem lassen sich ab sofort Live-Streams besser vorbereiten und analysieren. Dafür gibt es eigene Werkzeuge.

Google hatte YouTube Live vor genau einem Jahr vorgestellt. Der Dienst bietet eine Möglichkeit, Videos als Live-Stream anzubieten. „Ziel ist es, Tausende Partner in die Lage zu versetzen, in den kommenden Monaten über ihre Kanäle Live-Streams zu senden. Um ein großartiges Nutzererlebnis zu garantieren, werden wir dieses Angebot schrittweise ausrollen“, hieß es damals im YouTube-Blog.

[mit Material von Charles Cooper, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Google? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Themenseiten: Google, Internet, Streaming, YouTube

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google erweitert YouTube Live um Pay-per-View

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *