Apple prüft iPad-WLAN-Problem

Das steht in einem angeblichen internen Dokument von AppleCare. Händler sollen demnach Problem-iPads an Apple einsenden. Funknetz-Verbindungen sind bei ihnen langsam oder setzen aus.

Apple hat begonnen, von Kunden gemeldete WLAN-Verbindungsprobleme der dritten iPad-Generation zu untersuchen. Das verrät ein internes Dokument der Supportabteilung AppleCare, das der Blog 9to5Mac aufgestöbert hat.

In dem Schriftstück ist laut dem Blog von „aussetzenden Verbindungen“ und „geringer WLAN-Geschwindigkeit“ die Rede. Es könne auch vorkommen, dass ein WLAN nicht zu finden sei. Oben auf dem Dokument steht groß in roter Schrift „Problem/Nachforschung läuft“ – und darunter: „Betroffenes Produkt, iPad (dritte Generation)“.

Einige Exemplare der dritten iPad-Generation haben WLAN-Verbindungsprobleme (Bild: Apple).
Einige Exemplare der dritten iPad-Generation haben WLAN-Verbindungsprobleme (Bild: Apple).

Händler und „Kontaktcenter“ werden in dem Dokument von AppleCare aufgefordert, iPads der dritten Generation „einzufangen“, falls sie solche WLAN-Probleme aufweisen. „Einfangen“ bedeutet in diesem Kontext laut 9to5Mac, dass die Händler die Geräte an Apples Service-Testcenter schicken sollen. Dies würde wohl bedeuten, dass Apple fehlerhafte Hardware in einigen Geräten als Grund vermutet.

Das Problem wurde schon mehrfach diskutiert, aber jetzt liegt erstmals eine Bestätigung vor, dass Apple sich tatsächlich damit beschäftigt. In den Supportforen finden sich etliche Fäden zu aussetzenden WLAN-Verbindungen.

[mit Material von Brooke Crothers, News.com]

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple prüft iPad-WLAN-Problem

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *