Sophos kauft deutschen Mobile-Spezialisten Dialogs

Mit der Übernahme wollen die Briten ihren Anspruch untermauern, ein Komplettanbieter für Security zu sein. Sie bringt vor allem Kompetenz beim Managment von Tablets und Smartphones. Dialogs ist die dritte deutsche Firma, die Sophos kauft.

Sophos hat die Übernahme des deutschen Unternehmens Dialogs bekannt gegeben. Der Dortmunder Spezialist für Mobile Device Management beschäftigt eigenen Angaben zufolge rund 40 Mitarbeiter und zählt unter anderem BMW, Daimler, Siemens und ThyssenKrupp zu seinen Kunden. Mit dem Kauf will Sophos sein Portfolio für die zunehmende Verbreitung von Smartphones und Tablets in Firmen rüsten. Zu finanziellen Details der Transaktion wurden keine Angaben geamcht.

„CISOs und CIOs müssen sich zunehmend mit der Herausforderung auseinandersetzen, die Sicherheitsrichtlinien ihres Unternehmens auf mobilen Geräten umzusetzen, ohne die Mitarbeiter in ihrer Produktivität einzuschränken“, sagte Rainer Gawlick, CMO bei Sophos. „In dieser Sturm-und-Drang-Phase, die vom Bring-your-own-Device-Trend noch angefeuert wird, geben wir unseren Kunden die Gewissheit, dass sie alle Geräte zentral verwalten und sichern können, unabhängig von den Modellpräferenzen ihrer Nutzer.“

Logo von Sophos

Dialogs ist die dritte deutsche Firma, die von Sophos übernommen wird. Erfahrungen mit Akquisitionen hierzulande haben die Briten bereits durch den Kauf von Utimaco 2008 und Astaro im Mai 2011 gesammelt. Beide Male ist es recht gut gelungen, das erwünschte Know-how im Unternehmen zu halten und die Mitarbeiter in die Sophos-Organisation zu integrieren.

Die sowohl in-house als auch im SaaS-Modus verfügbaren Mobile-Device-Management-Technologie von Dialogs will Sophos mit den eigenen Verschlüsselungs- und Datenschutzlösungen kombinieren. Beim Angebot „Sophos Mobile Control“ kam bisher die MDM-Lösung „smartMan“ von Dialogs zum Einsatz. Die von den Deutschen betriebenen mobilen Dienste für SMS-Kommunikation sowie Location-based-Services verspricht Sophos weiterhin zu unterstützen.

Die Dialogs Software GmbH entwickelt seit 1992 Lösungen und Produkte zur besseren Nutzung mobiler Datenkommunikation. In der Zeit hat man eigenen Angaben zufolge 2000 Projekte abgeschlossen. Mit Wurzeln bei Remote-Access-Lösungen zur Optimierung und Sicherung der Kommunikation hat sich Dialogs in der jüngeren Vergangenheit auf die Entwicklung von Mobile-Device-Management-Lösungen für Smartphones und Tablets konzentriert. Als Service Provider ermöglicht Dialogs zudem Firmen die Nutzung moderner Handyortung via GSM und GPS sowie weltweite SMS-Kommunikation. Die Lösungen und Produkte der Dortmunder arbeiten sowohl mit iOS als auch mit Android, Windows, Symbian und BlackBerry zusammen.

Themenseiten: BYOD, Business, Sophos, Übernahmen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sophos kauft deutschen Mobile-Spezialisten Dialogs

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *