Microsoft veröffentlicht Quelltext von ASP.NET-Komponenten

ASP.NET Web API und ASP.NET Web Pages stehen nun unter Apache-Lizenz. An der internen Entwicklungsarbeit ändert sich nichts. Microsoft hofft auf zusätzliche Impulse, Tests und Beiträge von außen.

Microsoft hat den Quelltext der ASP.NET Web API und von ASP.NET Web Pages unter der Open-Source-Lizenz Apache 2.0 veröffentlicht. Dies bedeutet aber keinesfalls ein Ende der Entwicklung. Die bisherigen Entwickler werden weiter an der Software arbeiten, wie Scott Guthrie in einem Blogeintrag ankündigt. Guthrie ist Microsofts Corporate Vice President für Server und Tools.

Logo von Microsoft ASP.NET

„Unser Ziel hinter der heutigen Veröffentlichung ist es, noch mehr Feedback als bisher zu den Programmen zu bekommen, um noch bessere Produkte liefern zu können“, schreibt Guthrie. „Wir freuen uns schon sehr auf die dadurch anstehenden Verbesserungen.“

Der Code ermöglicht es Entwicklern, mit dem Microsoft-Framework für Webanwendungen ASP.NET zu interagieren. Da er nun im Quelltext vorliegt, können externe Entwickler zum Code beitragen und dafür Korrekturen schreiben, die Microsoft dann für künftige Versionen in Erwägung zieht.

Guthrie verspricht, dass alle Beiträge „vom ASP.NET-MVC-Team streng durchgesehen und getestet“ werden. Allerdings werde man nur Code aufnehmen können, der der Roadmap und auch Microsofts Design-Vorstellungen entspreche.

[mit Material von Jack Clark, ZDNet.co.uk]

Themenseiten: Microsoft, Open Source, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Florian Kalenda
Autor: Florian Kalenda
Leitender Redakteur ZDNet.de
Florian Kalenda
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft veröffentlicht Quelltext von ASP.NET-Komponenten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *