Prozessoren: Intel erreicht Rekord-Marktanteil von 15,6 Prozent

Damit übertrifft es seine Bestmarke von 2001. Gegenüber 2010 ist es um 2,5 Punkte gewachsen. NAND-Flash und Infineon Wireless trugen zum Aufstieg bei. Insgesamt enttäuschte der Chipmarkt mit nur plus 1,3 Prozent.

Schmuckbild Prozessormarkt

Intel hat seinen Anteil am Prozessormarkt im vergangenen Jahr auf 15,6 Prozent erhöhen können. Damit übertraf es sogar seinen Rekord von 2001, als es 14,9 Prozent verbuchen konnte, schreiben die Marktforscher von IHS. Der niedrigste Stand der vergangenen fünf Jahre waren 11,9 Prozent gewesen.

Gegenüber 2010 hat sich Intel um 2,5 Prozentpunkte verbessert. Im abgelaufenen Kalenderjahr verkaufte es Prozessoren für 54 Milliarden Dollar – 20,6 Prozent mehr als 2010. Sein Wachstum übertraf das der anderen Chiphersteller in den Top 20 mit nur zwei Ausnahmen: Qualcomm und ON Semiconductor.

„Der Aufstieg des Unternehmens wurde von der Nachfrage nach PC-orientierten Mikroprozessoren angetrieben, aber auch von seinem NAND-Flash-Speicher, der in Heimanwender- und Drahtlos-Produkten zum Einsatz kommt“, schreibt Dale Ford, der die Marktforschung von IHS in diesem Segment leitet. „Der Umsatz von Intel hat außerdem von der Übernahme von Infineon Wireless Solutions stark profitiert.“

Durch sein Rekordjahr konnte sich Intel auch den Zweitplatzierten – Samsung – weiter vom Leib halten. Er hatte „die letzten Jahre an Intels Führung genagt“, wie es IHS formuliert. Samsungs Anteil bleibt gegenüber 2010 unverändert bei 9,2 Prozent.

Insgesamt ist der weltweite Chipmarkt im vergangenen Jahr um nur 1,3 Prozent gewachsen – schwächer als von IHS noch im Dezember angenommen (1,9 Prozent). Dafür war ein enttäuschendes viertes Quartal verantwortlich. Zudem konnte nur die Hälfte aller Prozessorhersteller überhaupt ein Plus verzeichnen. Der Umsatz von US-Firmen wuchs im Schnitt um 7,5 Prozent, während japanische Unternehmen infolge des Erdbebens vor einem Jahr ein Minus von 7,2 Prozent verbuchten.

Prozessormarkt 2011 (Bild: IHS iSuppli)
Prozessormarkt 2011 (Bild: IHS iSuppli)


[mit Material von Lance Whitney, News.com]

Themenseiten: Hardware, Intel, Prozessoren, Qualcomm, Samsung

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Prozessoren: Intel erreicht Rekord-Marktanteil von 15,6 Prozent

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *