Western Union startet Online-Bezahldienst

Online-Rechnungen lassen sich in bar in den Filialen von Western Union begleichen. Setzt der Anwender aber ein Konto ein, bekommt er einen Bonus. Für Händler ist der Dienst angeblich billiger als Konkurrenzangebote.

Western Union hat eine Plattform für elektronische Bezahldienste gestartet. „WU Pay“ ist zunächst in den USA verfügbar. Kunden können damit Online-Rechnungen von ihrem Konto abbuchen lassen oder das Geld bar in einer Western-Union-Filiale zahlen.

Logo Western Union WU Pay

Der Vorteil der Bar-Transaktion ist die Anonymität. Außerdem benötigt der Kunde kein Konto, was Western Union in Entwicklungsländern helfen könnte. Als Anreiz für die Verbindung mit einem bestehenden Konto bietet Western Union aber ein Bonusprogramm an.

Western Union hat weltweit 44.000 Zweigstellen, von wo Nutzer Bargeld überweisen können. Als Online-Partner sind in den USA bisher Sears, Kmart, Buy.com und Tiger Direct angekündigt. Außerdem können Nutzer auf diese Weise über 60 Shop-Gutscheine bezahlen, die etwa für Amazon und The Home Depot gelten.

WU Pay ist dem Anbieter zufolge für den Händler billiger als Konkurrenzdienste, womit Paypal und ähnliche Angebote von Visa oder Mastercard gemeint sein dürften. Die benötigte Technik hatte Western Union durch eine Übernahme erworben – nämlich der Plattform eBillme.

[mit Material von Rachel King, ZDNet.com]

Themenseiten: E-Commerce, Internet, NFC, Software, Western Union

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Western Union startet Online-Bezahldienst

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *