LibreOffice 3.4.6 verbessert Sicherheit und Stabilität

The Document Foundation (TDF) hat ein sechstes und voraussichtlich letztes Update für ihre Bürosoftware LibreOffice 3.4 veröffentlicht. Es handelt sich um ein Bugfix-Release, das diverse Fehler beseitigt und eine Sicherheitslücke schließt.

LibreOffice Logo

Die Final unterscheidet sich laut Versionshinweisen nicht vom zweiten Release Candidate. Daher müssen Nutzer, die den RC2 installiert haben, nicht auf die finale Version umsteigen. In der TDF-Wiki findet sich eine Liste mit allen Fixes. Demnach haben die Tabellenkalkulation Calc und die Textverarbeitung Writer die meisten Änderungen erfahren.

So soll Calc beispielsweise nicht mehr abstürzen, wenn eine Datei gespeichert wird. Außerdem soll der Export von Tabellen mit Grafikelementen zu HTML nun korrekt funktionieren. Bei Writer wurden unter anderem der ODF-Import optimiert und ebenfalls einige Absturzursachen beseitigt. Weitere Verbesserungen betreffen die Datenbankanwendung Base, das Präsentationsprogramm Impress, Hilfe und Filter.

LibreOffice 3.4.6 steht ab sofort für Windows, Linux und Mac OS X zum kostenlosen Download bereit. Den Entwicklern zufolge erhalten Anwender damit mehr Zeit, die Migration auf die 3.5er-Reihe zu planen.

Seit Anfang 2012 konzentriert sich das Entwicklerteam schon auf den Zweig 3.5 von LibreOffice. Die aktuelle Version 3.5.1 liegt seit vergangener Woche vor und kann von den meisten Nutzern und Unternehmen zu Produktionszwecken eingesetzt werden.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu LibreOffice 3.4.6 verbessert Sicherheit und Stabilität

Kommentar hinzufügen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *