Broadcom kauft Glasfaser-Spezialisten BroadLight

Das israelische Unternehmen stellt Prozessoren für passive optische Netzwerke her. Broadcom will komplette Zugangslösungen für Breitband anbieten. Es erwartet mehr Nachfrage nach Glasfasernetzen für IPTV und schnellen Internetzugang.

Broadcom hat eine Übernahme von BroadLight für rund 195 Millionen Dollar vereinbart. Das israelische Unternehmen ist für hochintegrierte Vernetzung sowie seine Prozessoren für passive optische Netzwerke (PON) bekannt. Es entwickelt insbesondere Embedded-Chipsets für Glasfasernetze, die schnellen Internetzugang und TV-Übertragungen ermöglichen.

Logo von Broadlight

Broadcom selbst baut vor allem Netzwerk- und Kommunikationsprozessoren, erweitert seine Angebotspalette aber ständig durch zugekaufte Unternehmen. „IPTV-Dienste, HDTV-Übertragungen und Hochgeschwindigkeits-Internetzugang verlangen nach größerer Bandbreite. Das fördert die Nachfrage nach Glasfasernetzen“, erklärte Dan Marotta, Executive Vice President und General Manager von Broadcoms Broadband Communications Group. „Indem wir BroadLights PON-Lösungen mit Broadcoms leistungsstarker Palette für den Breitbandzugang kombinieren, können wir eine komplette End-to-End-Lösung für unsere Kunden anbieten – von OLT in der Zentrale bis zu CPE zuhause. BroadLights fähige Entwickler und breite IP-Rechte werden uns verstärkt in die Lage versetzen, unseren Kunden Zugangstechnik der nächsten Generation zu liefern.“

Die Übernahmevereinbarung erfolgte nach mehreren Monaten intensiver Verhandlungen, nachdem frühere Gespräche gescheitert waren. BroadLight wurde im Jahr 2000 gegründet und erhielt in sechs Finanzierungsrunden 62 Millionen Dollar. Zu den Investoren gehörten Wagniskapitalgeber und strategische Investoren, unter ihnen Motorola Ventures, Broadcom und Siemens Venture Capital.

Das nicht börsennotierte BroadLight ist Broadcoms zehnte Akquisition in Israel. Broadcoms israelisches Entwicklungszentrum ist mit 500 Mitarbeitern das größte außerhalb der USA. „Ich gehe davon aus, dass wir hier noch mehr Firmen übernehmen“, erklärte Broadcom-CEO Scott Gregor vor einer Woche bei einer Pressekonferenz in Israel.

Broadcom hofft, die Übernahme im zweiten Quartal 2012 abschließen zu können. Es erwartet keine spürbaren Auswirkungen des Kaufs auf das Ergebnis je Aktie in diesem Jahr.

[mit Material von Zack Whittaker, ZDNet.com]

Themenseiten: Broadcom, Business, Networking, Netzwerk, Prozessoren, Übernahmen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Broadcom kauft Glasfaser-Spezialisten BroadLight

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *