Google Mail erklärt Spam-Einstufungen

Jede im Spamordner abgelegte Nachricht enthält einen Kasten mit einer kurzen Erläuterung. Bei als besonders gefährlich eingestuften Mails ist dieser zusätzlich rot unterlegt. Google verspricht sich davon einen Lerneffekt beim Nutzer.

Google erklärt Mail-Nutzern ab sofort, warum es Nachrichten automatisch als Spam markiert hat. Auf diese Weise könnten Anwender mehr über Betrugsversuche und andere schädliche Nachrichten lernen, schreibt das Google-Mail-Team in seinem Blog.

Google Mail unter iOS

Öffnet der Nutzer den Spamordner von Google Mail und klickt eine darin enthaltene Nachricht an, sieht er zwischen Absenderadresse und Text einen Kasten mit der Überschrift „Warum ist diese E-Mail im Spamordner?“ und einer kurzen Begründung. Sind weitere Informationen erwünscht, kann man einen Link anklicken, der einen auf die Hilfe-Seite von Google Mail führt. Dort werden die verschiedenen Spamtypen ausführlicher erläutert.

Mögliche Erklärungen für die Kennzeichnung als Spam können sein, dass die Nachricht anderen Spam-E-Mails ähnelt, die Googles Filter bereits als solche erkannt hat, oder dass viele andere Nachrichten desselben Absenders bereits als Spam eingestuft wurden. Nach seiner Ansicht besonders gefährliche Mails kennzeichnet Google mit einem roten Kasten und dem Hinweis „Achtung – Sicherheitsrisiko!“. Die Kurzerklärung lautet dann: „Ähnliche E-Mails wie diese wurden verwendet, um die persönlichen Daten von Nutzern zu stehlen. Klicken Sie nicht auf Links in dieser E-Mail und geben Sie keine persönlichen Informationen heraus, sofern Sie dem Absender nicht hundertprozentig vertrauen.“

Die von Google gelieferten Informationen sind durchaus hilfreich. Dank ihnen lässt sich leichter nachvollziehen, weshalb bestimmte Nachrichten als Spam markiert wurden und andere nicht. Anhand dieses Wissens können Nutzer betrügerische oder potenziell gefährliche E-Mails schneller erkennen und sich langfristig besser schützen.

Das neue Feature ist bisher nur in der Webanwendung von Google Mail enthalten. Nutzer der Mobilversion bekommen noch keine Erklärungstexte angezeigt.

[mit Material von Lance Whitney, News.com]

Google Mail erklärt jetzt, warum Nachrichten als Spam markiert wurden (Bild: Google).
Google Mail erklärt jetzt, warum Nachrichten als Spam markiert wurden (Bild: Google).

Themenseiten: E-Mail, Google, Google, Spam

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google Mail erklärt Spam-Einstufungen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *