Epson bringt Multifunktionsgerät auf Tintenbasis für Arbeitsgruppen

Der WP 4595DNF ist für ein monatliches Druckvolumen von bis zu 30.000 Seiten ausgelegt. Er druckt 16 Schwarzweiß- oder 11 Farbseiten pro Minute und kostet rund 530 Euro. Eine Patrone reicht für bis zu 3400 Seiten.

Epson hat mit dem Verkauf des WorkForce Pro WP-4595DNF begonnnen. Das Multifunktionsgerät ist als Arbeitsgruppendrucker gedacht und für ein monatliches Druckvolumen von bis zu 30.000 Seiten ausgelegt. Es unterstützt ab Werk die Druckersprachen PCL, PDL sowie PostScript und kostet rund 530 Euro. Über das Epson-Connect-Protokoll können Anwender auch von Smartphones und Tablet-PCs aus Dokumente zu Papier bringen.

Für den gewerblichen Einsatz ist auch das zugehörige Verbrauchsmaterial ausgelegt: Laut Epson reicht eine Patrone mit Durabrite-Ultra-Tinte für bis zu 3400 Seiten. Außerdem liefere die Tinte lichtbeständige, wisch- und wasserfeste Ausdrucke. Duplexdruck ist standardmäßig eingerichtet.

Epson WorkForce Pro WP-4595DNF (Bild: Epson)
Epson WorkForce Pro WP-4595DNF (Bild: Epson)

Das Druckgerät entspricht den Auflagen des US-Gütesiegels Energy Star. Es verbraucht im Betrieb laut Epson rund 17 Watt, im Bereitschaftsmodus 9 Watt und im Schlafmodus 2,4 Watt. Unter Berufung auf eine IDC-Untersuchung in Nordamerika verspricht der Hersteller bis zu 50 Prozent geringere Seitenkosten und 80 Prozent weniger Stromkosten als bei vergleichbaren Laserdruckern.

Die Druckgeschwindigkeit liegt bei 16 Seiten (Schwarzweiß) beziehungsweise 11 Seiten (Farbe) pro Minute. Die maximale Auflösung beträgt 4800 mal 1200 dpi. Im Papierfach lassen sich standardmäßig 330 Blatt unterbringen. Die Kapazität kann jedoch auf 580 Blatt erweitert werden. Für die Anbindung ans Netzwerk sorgt ein Ethernet-Port. Die Verbindung zu anderen Geräten stellt ein USB-Anschluss her.

Für Kunden, die kein Multifunktionsgerät benötigen, sondern mit einem einfachen Drucker auskommen, hat Epson zeitgleich den Arbeitsgruppendrucker WorkForce Pro WP-4095DN vorgestellt. Er ist mit demselben Druckwerk wie das Multifunktionsgerät ausgestattet. Er verbraucht im Betrieb laut Epson rund 25 Watt, im Bereitschaftsmodus 7,5 Watt und im Schlafmodus 2,2 Watt. Sein Preis liegt inklusive Mehrwertsteuer bei 420 Euro. Beide Modelle sind ab sofort bei Epson-Fachhandelspartnern verfügbar.

Themenseiten: Drucker, Epson, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Epson bringt Multifunktionsgerät auf Tintenbasis für Arbeitsgruppen

Kommentar hinzufügen
  • Am 26. März 2012 um 19:33 von Henning Stracke

    Verbrauchskosten
    Wer rechnen kann…
    Gern hätt ich Epson geglaubt.
    Laserdruckertoner Kyocera TK-65 100Euro reicht 20000 Seiten.
    Tinte Epson T7011 33 Euro reicht 3400 Seiten.
    Verbrauchskosten des Epson-Druckers also doppelt so teuer.
    Sehr traurig solche Werbung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *