Apple-Designer Jonathan Ive: „Die Konkurrenz verfolgt die falschen Ziele“

Als Schlüssel zu Apples Erfolg sieht er das Teamwork: "Es ist eine Kombination aus entwerfen und Prototypen herstellen und fertigen. Wenn man diese drei voneinander trennt, leidet das Endergebnis."

Apples Design-Guru Jonathan Ive hat dem London Evening Standard eines seiner wenigen Interviews gegeben. Er vermutet darin, dass die Konkurrenz oft die falschen Ziele verfolgt, und erklärt Apples Erfolg mit seiner Hingabe an die Produkte.

„Die meisten unserer Mitbewerber wollen sich abheben, wollen es anders machen und neu wirken – ich glaube, das sind völlig falsche Ziele“, sagte Apples Senior Vice President for Industrial Design. „Ein Produkt muss wirklich besser als die Konkurrenz sein.“

Jonathan Ive (Mitte) und Kollegen beobachten erste Käufer des iPad 2 (Bild: News.com).
Jonathan Ive (Mitte) und Kollegen beobachten erste Käufer des iPad 2 (Bild: News.com).

Dieses Ziel verfolge Apple durch Kooperation: „Ich arbeite mit Halbleiter-Designern und Ingenieuren zusammen, die für Elektronik und Mechanik zuständig sind, und ich glaube, Sie würden nicht gleich merken, wer für was verantwortlich ist, wenn wir diskutieren. Wir sitzen am gleichen Standort, haben die gleichen Ziele und den exakt gleichen Ehrgeiz, herausragenden Produkte zu entwickeln.“

Diese Firmenkultur hatte Steve Jobs nach seiner Rückkehr in den Neunzigerjahren eingeführt. Er zwang die verschiedenen Geschäftseinheiten dazu, miteinander zu kommunizieren. Nach diesem Prinzip sind Ive zufolge iPhone und iPad entstanden. „Es ist eine Kombination aus entwerfen und Prototypen herstellen und fertigen. Wenn man diese drei voneinander trennt, leidet das Endergebnis.“

Der Brite Ive war im Dezember von Königin Elizabeth II. zum Ritter geschlagen worden. Bei Apple arbeitet er seit 1996. Wie die meisten hochrangigen Apple-Manager gibt er selten Interviews, erscheint aber oft in den Videos, mit denen Apple neue Produkte einführt. Gelegentlich ist er auch als Redner auf einer Konferenz vorgesehen, um neue Designprozesse vorzustellen oder an Produktdemonstrationen mitzuwirken.

[mit Material von Josh Lowensohn, News.com]

Themenseiten: Apple, Business, Mobil, Mobile, Steve Jobs, iPad, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Florian Kalenda
Autor: Florian Kalenda
Leitender Redakteur ZDNet.de
Florian Kalenda
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple-Designer Jonathan Ive: „Die Konkurrenz verfolgt die falschen Ziele“

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *