Im Test: Huaweis Dual-Core-Smartphone mit Android 4.0

Das Huawei Ascend D1 ist mit großzügigem 4,5-Zoll-Display, 8-Megapixel-Kamera und Dual-Core-Prozessor ausgerüstet. Warum dieses Android-Gerät interessanter sein könnte als das Quad-Core-Modell Ascend D quad, zeigt der ausführliche Test.

Bis Huaweis neues Flaggschiff Ascend D quad mit Quad-Core-Prozessor und hochauflösendem Display tatsächlich verfügbar ist, muss man sich wohl noch etwas gedulden. Anders sieht es aber mit dem bis auf den Prozessor baugleichen Modell Ascend D1 aus. Auf dem Mobile World Congress in Barcelona, der größten Handy-Messe der Welt, ging das D1 neben dem D quad fast schon unter. Für potentielle Interessenten könnte es aber die bessere und günstigere Wahl sein, da ohnehin kaum einer derzeit den superschnellen Vierkernprozessor des D quad benötigt. Unsere Smartphone-Experten von CNET.de hatten die Gelegenheit, einen Prototypen des Ascend D1 vorab zu testen. Der Endpreis steht noch nicht fest.


Das zentrale Element des Ascend D1 bildet das 4,5-Zoll-Display mit einer beeindruckenden Auflösung von 1280 mal 720 Pixeln und einem Touchscreen-Panel aus weitgehend kratzfestem Echtglas. Damit lassen sich auch Videos im HD-ready-Format (720p) ohne Qualitätseinbußen wiedergeben. Neben einer 8-Megapixel-Kamera mit Foto-LED ist das Huawei-Smartphone zudem mit einer 1,3-Megapixel-Frontkamera für Videotelefonie ausgestattet. Im Inneren arbeitet ein Dual-Core-Prozessor mit 1,5 GHz, dem 1 GByte RAM zur Seite stehen. Dazu gibt es 8 GByte internen Speicher, der bei Bedarf noch durch eine micro-SD-Karte mit bis zu 32 GByte Kapazität ergänzt werden kann. Der Akku ist mit einer Kapazität von 1670 mAh durchschnittlich stark.

Auch sonst sind alle üblichen Features an Bord, die ein aktuelles Smartphone auszeichnen: Quad-Band-GSM, UMTS-Datenfunk mit HSPA für Download-Raten von bis zu 21 MBit/s, Bluetooth 3.0 und WLAN nach dem aktuellen n-Standard. Außerdem gibt es GPS zur Positionsbestimmung sowie Sensoren für Annäherung, Umgebungshelligkeit und Neigung.

Warum das Ascend D1 von Huawei neben dem stärkeren Ascend D quad zum tatsächlichen Geheimtipp avancieren könnte, zeigt der ausführliche Test des Prototyps bei CNET.de.

HIGHLIGHT

Huawei Ascend D1: der Dual-Core-Bruder des D quad im ausführlichen Vorab-Test

Warum das Ascend D1 von Huawei, dem chinesischen Hersteller, der vielen noch unbekannt ist, neben dem stärkeren Ascend D quad zum tatsächlichen Geheimtipp avancieren könnte, zeigt der ausführliche Test des Prototyps bei CNET.de

Technische Daten Huawei Ascend D1
Preis (UVP) k. A.
Display 4,5 Zoll IPS+
Auflösung 1280 x 720 Pixel
Prozessor 1,5 GHz, Dual-Core
Arbeitsspeicher 1,0 GByte
Interner Speicher 8 GByte
Speichererweiterung microSD bis 32 GByte
Betriebssystem Android 4.0
Akku 1670 mAh
SIM Mini-SIM
GSM Quad-Band
UMTS ja, HSPA+ bis 21 MBit/s
Bluetooth ja, 3.0
WLAN ja, 802.11 b, g, n
GPS ja
NFC nein
Kamera 8 Megapixel
Blitz LED
Videoaufnahme 1080p
Frontkamera ja, 1,3 Megapixel
Anschlüsse Micro-USB, 3,5-mm-Klinke
Abmessungen 12,9 x 6,4 x 0,9 cm
Gewicht k. A.

Themenseiten: HTC, Mobil, Mobile, Smartphone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Im Test: Huaweis Dual-Core-Smartphone mit Android 4.0

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *