Zwei Asteroiden nach Unix-Erfindern benannt

300909 Kenthompson und 294727 Dennisritchie waren 2008 von Tom Glinos und D. H. Levy entdeckt worden. Ihre Helligkeit wird mit 15,5 und 15,6 recht niedrig eingestuft. Der 2011 verstorbene Dennis Ritchie erfand auch die Programmiersprache C.

Zwei kleine Asteroiden tragen nun die Namen der Unix-Erfinder Ken Thompson und Dennis Ritchie. Das hat Rob Pike (ein Weggefährte beider in den Bell Labs von AT&T) gestern auf Google+ gemeldet. Der Entschluss war offenbar schon im Februar gefallen.

Ken Thompson (links) und Dennis Ritchie (Mitte) erhielten 1999 von Bill Clinton die National Medal of Technology (Bild: Alcatel-Lucent).
Ken Thompson (links) und Dennis Ritchie (Mitte) erhielten 1999 von Bill Clinton die National Medal of Technology (Bild: Alcatel-Lucent).

Die Asteroiden 300909 Kenthompson und 294727 Dennisritchie waren 2008 von Tom Glinos und D. H. Levy entdeckt worden. Levy selbst ist spätestens seit der Entdeckung des Kometen Shoemaker-Levy 9 berühmt, der 1984 mit dem Jupiter kollidierte. Die Helligkeit der Asteroiden wird mit 15,5 und 15,6 angegeben.

Unix und sein quelloffener Nachahmer Linux treiben heute zahllose Internetserver an. Das Betriebssystem lebt außerdem in Form von Mac OS X und Android weiter. Thompson und Ritchie erhielten für ihre Arbeit 1983 den Turing Award und 1999 die US National Medal of Technology.

Der vergangenes Jahr verstorbene Ritchie hat darüber hinaus die Programmiersprache C konzipiert. Rob Pike, der jetzt die Benennung der Asteroiden meldete, ist bei Google mit deren entferntem Nachfahren Google Go beschäftigt.

[mit Material von Stephen Shankland, News.com]

Themenseiten: AT&T, Bell Labs, Betriebssystem, Google, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Zwei Asteroiden nach Unix-Erfindern benannt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *