CeBIT: Aiptek zeigt Mini-Beamer mit 5-Megapixel-Kamera und Full-HD-Camcorder

Der PocketCinema Z50 speichert Fotos und Videos auf einer bis zu 32 GByte großen Micro-SD-Karte. Als Sucher dient ein 2,4-Zoll-Display. Sein Bild projiziert er in VGA-Auflösung mit einer Diagonale von bis zu 150 Zentimetern.

Aiptek präsentiert auf der am kommenden Dienstag startenden CeBIT in Hannover (Halle 5.2, Stand C30) einen Mini-Beamer mit integriertem Full-HD-Camcorder und 5-Megapixel-Kamera. Der PocketCinema Z50 tritt die Nachfolge des Z20 an, den das taiwanische Unternehmen vor zwei Jahren auf der CeBIT vorgestellt hatte.

Anders als der Z20, der nur 720p-Video (1280 mal 720 Pixel) unterstützte, nimmt der Z50 Videobilder mit einer Auflösung von bis zu 1920 mal 1080 Bildpunkten auf (1080p). An der Kamera hat sich hingegen nichts geändert. Filme und Fotos werden auf einer bis zu 32 GByte großen Micro-SD-Karte gespeichert. Als Sucher und Menübildschirm im Beamer-Modus dient ein 2,4 Zoll großes Display. Die Bedienung erfolgt mittels beleuchteter Sensortasten.

Der PocketCinema Z50 kombiniert einen DLP-Beamer mit einer 5-Megapixel-Kamera und einem Full-HD-Camcorder (Bild: Aiptek).
Der PocketCinema Z50 kombiniert einen DLP-Beamer mit einer 5-Megapixel-Kamera und einem Full-HD-Camcorder (Bild: Aiptek).

Der DLP-Projektor kann Bilddiagonalen von bis zu 60 Zoll (150 Zentimeter) in einer Auflösung von 640 mal 480 Pixeln (VGA) darstellen. Er erreicht laut Hersteller eine Helligkeit von 40 ANSI-Lumen – der Vorgänger kam nur auf 15 ANSI-Lumen. Die Lebensdauer der RGB-LEDs ist mit maximal 20.000 Stunden spezifiziert. Für die Audioausgabe ist ein Lautsprecher integriert.

Die Laufzeit des eingebauten Akkus gibt Aiptek mit bis zu zwei Stunden Projektion oder 100 Minuten Videoaufnahme an. Über einen AV-Eingang lassen sich auch Smartphone, Tablet, Spielkonsole oder DVD-Player anschließen.

Aiptek wird die 3-in-1-Lösung im Sommer für 249 Euro in den Handel bringen. In Hannover zeigt es außerdem noch weitere Projektoren im Taschenformat, darunter den MobileCinema i50 zum Anschluss an Smartphones wie das iPhone und den PocketCinema V100 als Ergänzung zu einem Notebook. Sie folgen im Mai auf die aktuellen Modelle MobileCinema i20 und PocketCinema V50. Die Preise betragen 249 Euro respektive 349 Euro.

Der MobileCinema i50 bietet dieselben Darstellungsoptionen wie der PocketCinema Z50. Der PocketCinema V100 schafft hingegen eine WVGA-Auflösung von 854 mal 480 Pixeln bei einer Bilddiagonale von bis zu 2,2 Metern. Zudem ist er mit 100 ANSI-Lumen zweieinhalb mal so hell. Dank eines integrierten Mediaplayers kann er Präsentationen, Microsoft-Office- und PDF-Dokumente, Videos, Fotos sowie MP3-Dateien direkt von USB-Sticks oder SD-Speicherkarten abspielen. Auch ein HDMI-Anschluss ist vorhanden.

Themenseiten: Aiptek, CeBIT, Hardware, Mobil, Mobile, Projektoren

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT: Aiptek zeigt Mini-Beamer mit 5-Megapixel-Kamera und Full-HD-Camcorder

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *