Bericht: Im April kommen neue Macbooks

Das würde nicht zum Start von Mac OS X Mountain Lion passen, den Apple für Sommer angekündigt hat - aber durchaus zum Release von Intels Ivy Bridge. Digitimes schreibt auch von einem 14-Zoll-Macbook Air speziell für Asien.

Apple wird möglicherweise schon im April neue Macbooks ankündigen. Die Aktualisierung betreffe die Reihe Macbook Air ebenso wie Macbook Pro, schreibt Digitimes. Das taiwanische Branchenportal ist allerdings nicht für eine hohe Trefferquote bei Apple-Gerüchten bekannt, auch wenn es Informanten bei Zulieferern in Taiwan hat.

 Macbook Pro (Bild: Apple)
Macbook Pro (Bild: Apple)

Die neuen Geräte sollen mit Mac OS X Mountain Lion kommen, also der neuen Version des Desktop- und Notebook-Betriebssystems, die Apple nur grob für „Sommer“ angekündigt hat. In der Reihe Macbook Pro erwartet Digitimes neue Modelle mit 13 und 15 Zoll. Ein zweiter Bericht des Portals erwähnt außerdem, dass Apple eine 14-Zoll-Variante seines Macbook Air speziell für asiatische Märkte in Betracht ziehe. Derzeit ist das größte Macbook Air mit 13,3-Zoll-Screen ausgestattet.

Apple produziert typischerweise keine Produkte für bestimmte Märkte, sondern versucht, ein weltweit einheitliches Programm zu fahren. Tastaturen und Verpackungen werden natürlich angepasst. Für Asien ist es aber schon einige Kompromisse eingegangen – etwa in Form eines iPhone ohne Wi-Fi für China und ohne Kamera für Singapur.

Keiner der beiden Berichte greift auf, was Digitimes im November geschrieben hatte – nämlich dass Apple im ersten Quartal 2012 ein Macbook Air mit 15 Zoll auf den Markt bringen werde.

Die Reihe Macbook Pro hat Apple zuletzt im Oktober 2011 leicht überarbeitet und verbaut seither schnellere Prozessoren, bessere Grafik sowie mehr Speicher. Für das Macbook Air gab es Ende Juli 2011 – gleichzeitig mit der Veröffentlichung von Mac OS X Lion – ein Update.

Eine Notebook-Aktualisierung im April käme nur gut einen Monat nach dem neuen iPad, das am 7. März vorgestellt wird. Das von Digitimes genannte Timing passt nicht recht zu Apples Plänen für Mountain Lion – aber sehr wohl zum Start von Intels Prozessorplattform Ivy Bridge, die sich gerade aus ungeklärten Gründen um „wenige Wochen“ verschoben hat. Schon bei Sandy Bridge und der Verbindungstechnik Thunderbolt von Intel war Apple als erster Hardware-Partner mit Geräten auf dem Markt.

[mit Material von Josh Lowensohn, News.com]

Themenseiten: Apple, Hardware, Intel, Notebook, Prozessoren, macOS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bericht: Im April kommen neue Macbooks

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *