Nach Flut in Thailand: Seagate steigt zum führenden HDD-Hersteller auf

Sein Marktanteil erhöht sich gegenüber dem Vorquartal um 9 Punkte auf 38 Prozent. Die Verkaufszahlen des ehemaligen Marktführers Western Digital brechen um 51 Prozent ein. Seagate büßt hingegen nur 8 Prozent ein.

Seagate ist laut IHS iSuppli im vierten Quartal zum führenden Festplattenhersteller aufgestiegen. Das Unternehmen verdrängte Western Digital (WD) vom ersten Platz, weil es weniger unter den Folgen der Flutkatastrophe in Thailand litt als WD.

Insgesamt setzte Seagate im zwischen Oktober und Dezember 46,9 Millionen HDDs ab, 8 Prozent weniger als im dritten Vierteljahr 2011. Der Marktanteil stieg in diesem Zeitraum jedoch um 9 Punkte von 29 auf 38 Prozent. WDs Verkaufszahlen brachen hingegen um 51 Prozent ein. Die ausgelieferten 28,5 Millionen Festplatten entsprachen einem Marktanteil von nur noch 23 Prozent (minus 10 Punkte).

„Seagate verdankt seine Rückkehr an die Spitze einem geografischen Zufall: Seine HDD-Fabrik in Thailand liegt auf einem erhöhten Gelände. Als Folge war das Unternehmen von der Flut im Oktober – der zerstörerischsten in dem südostasiatischen Land seit 50 Jahren – weniger betroffen. Auf der anderen Seite wurden Western Digitals Produktionsstandorte von den Wassermassen verschlungen, was seinen Ausstoß im vierten Quartal gegenüber dem Vorquartal effektiv halbierte.“

Für Seagate ist es allerdings nur ein schwacher Sieg. Auch wenn das Unternehmen seinen Marktanteil deutlich ausbauen konnte, fertigte es selbst ebenfalls weniger HDDs als im Vorquartal. Einer früheren Untersuchung von IHS iSuppli zufolge wird sich die Lage auf dem Festplattenmarkt zudem erst frühestens im dritten Quartal 2012 stabilisieren. Die auf Storage spezialisierte Beratungsfirma Coughlin Associates rechnet sogar damit, dass der Festplatten-Umsatz erst 2014 wieder Normalniveau erreichen wird.

Trotz der Produktionsausfälle in Thailand meldete Seagate Ende Januar einen Gewinn- und Umsatzanstieg im zweiten Fiskalquartal. Der Nettoprofit erhöhte sich um 275 Prozent auf 563 Millionen Dollar, der Umsatz um 18 Prozent auf 3,2 Milliarden Dollar. Mehr Aufschluss über die Situation bei Seagate werden die Zahlen für das Märzquartal liefern, die das Unternehmen voraussichtlich im April vorlegen wird.

Insgesamt verkaufte die Branche im vierten Quartal 123,3 Millionen Festplatten. Im Vorquartal waren es noch 175,2 Millionen Stück gewesen.

IHS iSuppli: Top 5 der HDD-Hersteller

Anbieter Verkaufszahlen 3. Quartal 2011 Marktanteil Verkaufszahlen 4. Quartal 2011 Marktanteil
Seagate 50,8 Mio. 29,0 % 46,9 Mio. 38,0 %
Western Digital 57,8 Mio. 33,0 % 28,5 Mio. 23,0 %
Toshiba 22,2 Mio. 13,0 % 19,3 Mio. 16,0 %
Hitachi GST 31,9 Mio. 18,0 % 17,2 Mio. 14,0 %
Samsung 12,5 Mio. 7,0 % 11,3 Mio. 9,0 %
Gesamt 175,2 Mio. 100,0 % 123,3 Mio. 100,0 %

[mit Material von Rachel King, ZDNet.com]

Themenseiten: Business, Hardware, Seagate, Storage

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Stefan Beiersmann
Autor: Stefan Beiersmann
Freier Mitarbeiter
Stefan Beiersmann
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nach Flut in Thailand: Seagate steigt zum führenden HDD-Hersteller auf

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *