Groupon kauft Reise-Start-up Uptake

Uptake empfiehlt Anwendern Reisen aufgrund ihrer Facebook-Daten. Der Preis in Dollar soll sich im kleinen zweistelligen Bereich bewegen. Einzige identifizierte Verbindung: Groupon verkauft mit Expedia Reisegutscheine.

Groupon hat ein auf Reisen spezialisiertes Start-up übernommen. Dies berichtet All Things D. Allerdings bleibt unklar, was die Site für lokale Schnäppchen mit Uptake vorhaben könnte. Möglichwerweise versucht sie nur, an qualifiziertes Personal zu kommen – insbesondere Entwickler, die dann für gänzlich andere Projekte eingesetzt werden.

Der Dollar-Kaufpreis bewegt sich laut dem Blog im kleinen zweistelligen Millionenbereich. Dies habe eine „mit der Transaktion vertraute“ Quelle gesagt. Eine offizielle Angabe liegt nicht vor.

Uptake sitzt seit seiner Gründung 2008 in der kalifornischen Stadt Menlo Park, in die Facebook kürzlich gezogen ist. Uptakes Plattform greift auch tatsächlich auf das große Soziale Netz zu, um des Nutzers Interessen und Reisen wie auch die seiner Freunde zu ermitteln. Dadurch sind Empfehlungen von Personen möglich, denen der Anwender vertraut.

Groupon bietet in Zusammenarbeit mit Expedia Reisegutscheine an. Möglicherweise soll Uptake hier integriert werden, vielleicht verfügt es aber auch über eine spezielle Technik, die Groupon andernorts gebrauchen kann.

Groupon hatte in jüngster Zeit mehrere kleine Internetfirmen übernommen. In den letzten Wochen kaufte es das E-Commerce-Start-up Adku und die Social-Shopping-Site Mertago.

[mit Material von Rachel King, ZDNet.com]

Themenseiten: Business, E-Commerce, groupon

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Groupon kauft Reise-Start-up Uptake

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *