MWC: Navigon zeigt verbesserte Navi-Apps für Smartphones

Die iPhone-Version 2.1 unterstützt Google Street View. Das Android-Update 4.1 bringt einen aktiven Fahrspurassistenten sowie Sprachausgabe über Bluetooth. Für Windows Phone gibt es ein Kartenabo. Neu sind Versionen für Samsungs Bada.

Navigon, das künftig unter Garmin Würzburg firmiert, hat auf dem Mobile World Congress in Barcelona neue Versionen seiner Navi-Apps für Smartphones vorgestellt. Sie liegen für iPhone, Android, Windows Phone 7 und Bada vor.

Navigon 2.1 für iPhone unterstützt Google Street View (Bild: Navigon).
Navigon 2.1 für iPhone unterstützt Google Street View (Bild: Navigon).

Version 2.1 der iPhone-Anwendung liefert Unterstützung für Google Street View. Damit können sich Nutzer vor Fahrtantritt ein Foto des Zielorts aus der Straßenperspektive ansehen. Besitzer der kostenlosen Telekom-Edition Navigon select erhalten mit Version 2.0 zahlreiche Funktionen der Vollversion. Dazu zählen der aktive Fahrspurassistent, der Kartenmanager MyMaps sowie gesprochene Verkehrsmeldungen. Außerdem wurde die Benutzeroberfläche überarbeitet, um einen einfacheren Wechsel zwischen den Funktionen zu ermöglichen. Die Updates für die Vollversion und die select-Variante sind für Bestandskunden kostenlos.

Navigon für Android 4.1 bringt außer dem aktiven Fahrspurassistenten Sprachausgabe per Bluetooth-Verbindung sowie ein intelligentes Widget zur schnellen Zieleingabe. Mit Letzterem kann der Fahrer direkt nach dem Start der App eines der letzten 20 Ziele auswählen oder nach POIs in der Nähe des Standorts suchen. Die Funktion „TrafficCheck“ informiert über die Anzahl der Bau- und Gefahrenstellen sowie über Staus auf der Strecke. Das Update für die Voll- und select-Version will Navigon in den kommenden Wochen im Android Market veröffentlichen. Auch hier ist die Aktualisierung für Bestandskunden kostenlos.

Ab Frühjahr wird auch die Navi-App für Windows Phone 7 das flexible Kartenkonzept „Navigon FreshMaps XL“ unterstützen, das Nutzern der Android- und iPhone-Version schon länger zur Verfügung steht. Gegen eine einmalige Gebühr lässt sich zwei Jahre lang in jedem Quartal einmal das aktuellste Kartenmaterial herunterladen. Die Option kann der Anwender per In-App-Kauf erwerben. Sobald aktualisierte Karten vorliegen, werden Nutzer darüber automatisch beim Start der App informiert.

Für das zweite Quartal plant Navigon, drei neue Vollversionen seiner Navi-App für Samsungs Mobilbetriebssystem Bada zu veröffentlichen. Die Lösung wird dann mit Kartenmaterial für Europa, Nordamerika oder Australien/Neuseeland für das Samsung-Smartphone Wave 3 verfügbar sein. Sie bietet Features wie den Verkehrsinformationsdienst „Traffic Live“, „Fahrspurassistent Pro“, „Reality View Pro“ und „MyRoutes“. Die Anwendungen können über den vorinstallierten Store „Samsung Apps“ heruntergeladen werden. Die Europavariante kostet 49,95 Euro, die Versionen für die übrigen Regionen jeweils 49,95 Dollar.

Themenseiten: Android, Mobil, Mobile, Navigation, Navigon, Smartphone, Windows Phone, iPad, iPhone, iPod

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu MWC: Navigon zeigt verbesserte Navi-Apps für Smartphones

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *