CeBIT: NComputing stellt Thin Client für bis zu drei Nutzer vor

Sein System-on-a-Chip Numo 2 verfügt über drei Grafikeinheiten. Es kann drei Bildschirme mit 720p ansteuern. Pro Host lassen sich somit über die Software vSpace Server 6.6 bis zu 45 Nutzer versorgen.

NComputing wird auf der CeBIT 2012 in Hannover einen Thin-Client für drei Benutzer gleichzeitig vorstellen. Der Hersteller spricht selbst von einem „3-in-1 Thin-Client“. Das verbaute System-on-a-Chip (SoC) verfügt dazu über drei Grafikeinheiten und drei Video-Ausgänge. Der Thin Client M300 erfordert gleichzeitig nur ein Netzwerkkabel und einen Stromanschluss.

NComputing M300

Numo 2 heißt das SoC, das NComputing einsetzt. Es basiert auf dem ARM-Design Cortex A9. Er gibt Inhalte auf drei Bildschirmen mit bis zu 720 Zeilen (720p, auch bekannt als HD-Ready) aus.

Das System verfügt über drei USB-Ports: je einen für Tastatur und Maus sowie einen dritten für Peripherie (USB-Standard 2.0). Außerdem gibt es eine Mikrofon- und eine Audio-Ausgangsbuchse. Den typischen Verbrauch im Betrieb gibt NComputing mit 2 Watt an.

Softwareseitig kommt NComputings vSpace Server 6.6 zum Einsatz. Damit lassen sich 15 M300-Systeme beziehungsweise 45 Benutzer pro Host realisieren.

Die Preise variieren in Abhängigkeit von der Größe der Installation. Auskünfte erteilt NComputing im Bereich „Planet Reseller“ der CeBIT in Halle 15 an Stand D27. Als Zielgruppen nennt es Büros, Klassenzimmer, Labors, Büchereien, Geschäftszentren und Call-Center.

Themenseiten: Desktop, Hardware, NComputing, Thin Client

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT: NComputing stellt Thin Client für bis zu drei Nutzer vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *