Intel stellt Stromspar-Prozessor Claremont nächste Woche vor

Er taktet mit 3 MHz bis 1 GHz bei 280 Millivolt bis 1,2 Volt. Dies macht ihn extrem vielseitig und erlaubt notfalls eine Versorgung per Solarzelle. Bisher war er für ein theoretisches Experiment gehalten worden.

Intel plant auf der internationalen Konferenz Solid State Circuits in San Francisco kommende Woche eine Ankündigung zum x86-Stromspar-Prozessor Claremont. Dies berichtet The Inquirer. Er war bisher für ein Experiment gehalten worden.

Ob Intel den Chip dort vorführt oder nur die technischen Daten offenlegt, ist noch unklar. Claremont sei in der Lage, stabil einen Windows- oder Linux-PC anzutreiben und dabei nur minimal Strom zu verbrauchen, schreibt das britische Technikportal.

Im Experimentierstadium sorgte sogar eine Solarzelle für die Energieversorgung, aber natürlich plant Intel in der Serie keine solare Versorgung. Damit sollte nur verdeutlicht werden, wie wenig Claremont benötigt: Im Minimalmodus bei lediglich 3 MHz Takt nimmt der Halbleiter lediglich 280 Millivolt (mV) auf. In der Spitze taktet er aber mit 1 GHz, wobei dann auch nur 1,2 Volt anliegen.

Die australische Techworld zitiert Intels Technologiechef Justin Rattner: „Diese Art Prozessor wird IT-Produkte effizienter machen.“. Als mögliches Einsatzfeld seien alle Mobilgeräte und auch Smart-TV-Apparate angedacht.

[mit Material von Ralf Müller, ITespresso.de]

Themenseiten: Hardware, Intel, Prozessoren

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Intel stellt Stromspar-Prozessor Claremont nächste Woche vor

Kommentar hinzufügen
  • Am 22. Februar 2012 um 20:44 von hardcoded

    Verbrauch?
    Und wieviel verbraucht er nun? Die Spannungen sind da weniger spannend, zumal sie nicht so unüblich sind (Atom ~ 0.9 – 1.2 V@1600MHz).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *