Patentantrag enthüllt Siri-ähnliche Sprachsteuerung für Google TV

Ein Android-Gerät soll sich als ideale Fernbedienung eignen. Der Fernseher reagiert auf eine cloudbasierte Spracherkennung. Er zeigt auf Kommando passende Sendungen oder wechselt den Kanal.

Google TV soll in Zukunft offenbar mittels Sprachbefehlen bedienbar sein. Noch vor Apples offizieller Vorstellung von iCloud und Siri hat Google einen Patentantrag für die sprachgesteuerte Bedienung eines Fernsehers über Smartphones eingereicht. Der jetzt von Patently Apple entdeckte Antrag sieht wie bei Siri vor, dass die Spracheingaben in der Cloud verarbeitet werden. Beispielsweise könnte ein Google-TV-Fernseher über ein Android-Gerät übermittelte Anfragen zum Programm mit einer Auflistung passender Sendungen beantworten.

Apple werden ähnliche Pläne nachgesagt, die aber noch nicht bestätigt sind. Im Dezember 2011 berichtete das Wall Street Journal von Gesprächen des iPhone-Herstellers mit Medienunternehmen, bei denen es angeblich um eine zukünftige TV-Technik ging, die auf Spracheingaben und Bewegungen der Nutzer reagiert. Noch in diesem Jahr ist außerdem von Samsung eine sprachgesteuerte Fernbedienung als Zubehör eines „Smart TV“-Fernsehers zu erwarten. Durch Sprachkommandos über das integrierte Mikrofon soll es möglich sein, den Kanal zu wechseln, die Lautstärke anzupassen oder Text einzugeben.

Googles Patentanmeldung beschreibt ein Smartphone als besonders geeignet für die Interaktion mit TV-Geräten. Sprachbefehle mit künftigen Android-Handys könnten demnach genügen, um den Fernseher einzuschalten und einen Sender zu wählen. Der Antrag erwähnt außerdem eine mögliche Bedienung aus mehr als der üblichen Sichtdistanz. So könnte ein Nutzer mit einer Anfrage für das automatische Anschalten des Fernsehers sorgen, noch bevor er zu Hause ankommt. Mit der GPS-Funktion des Smartphones ließe sich dabei bestimmen, dass er nur noch wenige hundert Meter entfernt ist, um „den Sendekanal des Fernsehers einzustellen, der als am besten passend zur Anfrage bestimmt wurde“. Auch das Abspielen von Musik sei auf diese Weise zu steuern.

Das Smartphone soll zunächst mit entfernten Servern kommunizieren, seine Antworten von dort erhalten und sie an den Fernseher weiterleiten. Während das Handy sich über das Internet mit den Servern verbindet, könnte es mit dem TV-Gerät auch über WLAN oder ein anderes Netz kommunizieren. Manche Ergebnisse wie einfache Programmlisten wären gut auf einem Smartphone-Display darzustellen, andere besser auf größeren Bildschirmen.

Google arbeitet angeblich schon länger unter dem Projektnamen „Majel“ an einer Sprachsteuerung ähnlich Siri, die als Upgrade der Android-Lösung Voice Actions ausgeliefert werden soll. Mit ihr soll es möglich sein, per Sprachansage Anrufe zu starten, E-Mails zu verschicken, das Web zu durchsuchen oder sich Routen anzeigen zu lassen. Majel soll sich dabei auf die 2008 verstorbene Schauspielerin Majel Barrett-Roddenberry beziehen, Ehefrau von Star-Trek-Schöpfer Gene Roddenberry, die in den TV-Serien und Filmen der Star-Trek-Reihe den Bordcomputern der Föderationsraumschiffe ihre Stimme lieh.

Google plant offenbar eine Sprachsteuerung für Fernseher mit Google TV nach dem Vorbild von Apples Siri (Bild: Patently Apple).
Google plant offenbar eine Sprachsteuerung für Fernseher mit Google TV nach dem Vorbild von Apples Siri (Bild: Patently Apple).

Themenseiten: Google, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Patentantrag enthüllt Siri-ähnliche Sprachsteuerung für Google TV

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *