SanDisk bringt SSD-Reihe mit bis zu 550 MByte/s Leserate

Sie umfasst 2,5-Zoll-Modelle mit 120 bis 480 GByte Speicherplatz. Die Schreibgeschwindigkeit beträgt maximal 520 MByte/s. Die Preise liegen je nach Kapazität zwischen 190 und 750 Dollar.

SanDisk hat sein Solid-State-Drive-Portfolio um die Serie Extreme erweitert. Die 2,5-Zoll-Laufwerke sollen über eine 6-GBit/s-SATA-Schnittstelle sequentielle Transferraten von bis zu 550 MByte/s beim Lesen und maximal 520 MByte/s beim Schreiben liefern.

Die Modelle der Extreme-Reihe bieten zwischen 120 und 480 GByte Speicherplatz (Bild: SanDisk).
Die Modelle der Extreme-Reihe bieten zwischen 120 und 480 GByte Speicherplatz (Bild: SanDisk).

Die Performance beim Verarbeiten von 4-KByte-Blöcken schwankt je nach Speichergröße: Das Einstiegsmodell mit 120 GByte schafft laut Hersteller bis zu 23.000 Eingabebefehle pro Sekunde (IOPS) im Lesebetrieb (Random Read) und maximal 83.000 IOPS im Schreibmodus (Random Write). Die Werte der größten Version mit 480 GByte liegen bei 44.000 und 46.000 IOPS.

Die mittlere Betriebsdauer zwischen Ausfällen (Mean Time Between Failures, MTBF) ist mit 1,4 (480 GByte) bis 2,5 Million Stunden (120 GByte) spezifiziert. Die Schwingungsfestigkeit der Laufwerke im Betrieb gibt der Hersteller mit 2,17 G an, die Stoßfestigkeit mit 1500 G. Im Leerlauf verbrauchen die SSDs 0,6 Watt.

SanDisk bringt zunächst Modelle mit 120 und 240 GByte Speicherkapazität auf den Markt. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 190 beziehungsweise 400 Dollar. Die deutschen Online-Preise liegen etwa zwischen 170 und 300 Euro. Im Lauf des Jahres soll die 480-GByte-Version folgen, für die SanDisk einen Preis von 750 Dollar ansetzt.

Außer der Extreme-Serie hat SanDisk auch die SSD-Reihe X100 vorgestellt, die OEMs ab sofort in ihren Desktop-PCs und Notebooks einsetzen können. Die mit 7 oder 9,5 Millimeter Bauhöhe verfügbaren 2,5-Zoll-Laufwerke verwenden MLC-Flashspeciher und bieten Kapazitäten von 32 bis 512 GByte. An eine SATA-3-Schnittstelle angebunden sollen sie sequentielle Lese- und Schreibraten von maximal 500 beziehungsweise 420 MByte/s liefern.

Themenseiten: Hardware, SSD, SanDisk, Storage

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu SanDisk bringt SSD-Reihe mit bis zu 550 MByte/s Leserate

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *