Photoshop CS6 bringt erweiterte Retuschefunktionen

Mit "Content-Aware Move" lassen sich auch große Objekte in einem Bild verschieben oder entfernen. Die dadurch entstehenden Lücken werden automatisch gefüllt. Auch das Zeichnen von gepunkteten oder gestrichelten Vektorlinien ist einfacher.

Adobe hat ein drittes und viertes Vorschauvideo zu Photoshop CS6 veröffentlicht. Demnach wird es in der kommende Version der Bildbearbeitung einfacher sein, gepunktete oder gestrichelte Linien zu zeichnen. Auch die Retuschefunktion wurde verbessert.

Im dritten Sneak-Peek-Video demonstriert Produktmanagerin Zorana Gee, wie eine durchgehende Linie mit nur einem Klick in eine gepunktete oder gestrichelte umgewandelt werden kann. Ebenso leicht lassen sich auch Farbverläufe und andere Farbeffekte anwenden. Diese Neuerungen zählen zu den geplanten Verbesserungen bei der Verarbeitung von Vektorgrafiken in Photoshop.

Mit dem neuen Retusche-Feature „Content-Aware Move“ lassen sich auch große Objekte in einem Bild einfach verschieben oder entfernen, wie Produktmanager Bryan O’Neil Hughes im vierten Vorschauvideo erklärt. Die dadurch entstehenden Lücken füllt das Programm automatisch mit passenden Bildinhalten, die sich in unmittelbarer Nähe des entfernten Objekts befinden.

Die Funktion kann im Modus „Extend“ auch dazu verwendet werden, Objekte in einem Bild zu verlängern. O’Neil Hughes demonstriert das im Video anhand eines Daches: Dazu selektiert er den Randbereich und zieht die Auswahl anschließend einfach zur Seite.

Die mit Photoshop CS5 eingeführte Funktion „Content-Aware Fill“ haben die Entwickler ebenfalls verbessert. So können Nutzer nun manuell den Bildinhalt auswählen, der eine durch ein entferntes Objekt entstandene Lücke füllen soll. Dadurch lassen sich zum Teil bessere Ergebnisse erzielen als mit der Automatik, die manchmal unpassende Bildteile als Ersatz auswählt.

In einem ersten Vorschauvideo hatte Adobe die im Vergleich zu den Vorgängern dunklere Oberfläche von Photoshop CS6 sowie das Modul Camera Raw 7 vorgestellt. Der zweite Sneak-Peek-Clip demonstrierte die erweiterte Hardwarebeschleunigung anhand der Funktion Verflüssigen und das neue Speichern im Hintergrund. Vermutlich werden bis zum Release der Final noch weitere Demovideos folgen. Photoshop CS6 soll im ersten Halbjahr 2012 zusammen mit der sechsten Version von Adobes Creative Suite erscheinen.

Themenseiten: Adobe, Photoshop, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Photoshop CS6 bringt erweiterte Retuschefunktionen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *