CeBIT: Premiere für Open-Source-Storage-Projekt openAttic

Damit soll eine unabhängige Alternative zu den proprietären Storagesystemen der etablierten Hersteller geschaffen werden. Letztere halten die openAttic-Entwickler in vielen Fällen für funktionsüberladen und überteuert.

Die Entwickler von openAttic stellen ihr Open-Source-Projekt zur diesjährigen CeBIT erstmals der breiten Öffentlichkeit vor. Sie sind mit dem Storage-Management-Werkzeug Teil der Open Source Project Lounge in Halle 2.

Der Anspruch von openAttic ist es, ein offenes Framework für Speichermanagement auf Enterprise-Niveau zu bieten. Das Projekt wird vom Infrastruktur- und Open-Source-Beratungsunternehmen it-novum getragen. Die Unterstützung soll dem Projekt Stabilität und Langfristigkeit verleihen. Es steht ab 3. März als Betaversion unter www.open-attic.org zum Test bereit.

Logo des Open-Source-Projekts openAttic

Bei openAttic handelt es sich um ein webbasiertes, übergreifendes Managementsystem zur Verwaltung von Speicherplatz, das verschiedene Open-Source-Projekte in einer Storageplattform vereint. Es ist als herstellerunabhängige Storage-Virtualisierungsschicht konzipiert. Eine zentrale Oberfläche ermöglicht es, die Storageumgebung zu verwalten und Automatisierungs- und Administrationsabläufe über unterschiedliche NAS- und SAN-Protokolle zu steuern. Eine offene API als zentrale Komponente ermöglicht die Integration von IT-Geschäftsprozessen, etwa Provisioning-Systemen. Die Software integriert sich auch in existierende Backup-Prozesse und automatisiert das Erstellen von Snapshot-Sicherungen.

Nach Angaben der Entwickler lassen sich in openAttic Datenbanken und virtuelle Umgebungen durch sogenannte SnapApps sichern. Der blockbasierte Ansatz ermögliche es, effizient mit Ressourcen umzugehen und Backup- sowie Restore-Abläufe innerhalb von Sekunden vorzunehmen. In der ab Anfang März verfügbaren Beta liegt der Schwerpunkt der SnapApps auf offenen Systemen wie der MySQL-Datenbank und der Virtualisierungslösung KVM. Eine Integration in proprietäre Lösungen ist für die Version 1.0 geplant, die im Sommer 2012 kommen soll.

Themenseiten: CeBIT, Messe, Open Source, Storage, it-novum

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT: Premiere für Open-Source-Storage-Projekt openAttic

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *