Markt für Breitbandzugänge im Festnetz wächst 2011 um 1,8 Prozent

Mit einem Umsatz von 13,6 Milliarden Euro wurde ein neuer Höchstwert erreicht. 64 Prozent des Marktes entfallen auf Zugänge in Privathaushalten. Für 2012 rechnet der Bitkom mit einem Plus von 2 Prozent auf 13,9 Milliarden Euro.

Der Umsatz mit Internetzugängen im Festnetz hat im vergangenen Jahr in Deutschland einen neuen Rekordwert erreicht. 2011 erhöhten sich die Einnahmen um 1,8 Prozent auf 13,6 Milliarden Euro, wie der Branchenverband Bitkom auf Basis aktueller Zahlen seines Marktforschungsinstituts EITO mitteilt. Für 2012 wird ein Plus von 2 Prozent auf 13,9 Milliarden Euro erwartet.

Der deutsche Markt für Internetzugänge wuchs laut Bitkom 2011 auf ein Rekordhoch von 13,6 Milliarden Euro (Bild: Bitkom).
Der deutsche Markt für Internetzugänge wuchs laut Bitkom 2011 auf ein Rekordhoch von 13,6 Milliarden Euro (Bild: Bitkom).

„Das Zugangsgeschäft im Festnetz legt trotz des Trends zur mobilen Internetnutzung weiter zu“, sagte Bitkom-Präsident Dieter Kempf. „Der Bedarf an zusätzlicher Bandbreite ist ungebrochen.“

Fast zwei Drittel (64 Prozent) des Marktes entfallen laut EITO auf Internetzugänge für Privatkunden. Hier legt der Umsatz 2012 voraussichtlich um 2,2 Prozent auf 8,9 Milliarden Euro zu. Das Geschäft mit Internetanschlüssen für gewerbliche Kunden soll einen Anteil von 36 Prozent erreichen. Der Umsatz steigt den Schätzungen zufolge um 1,2 Prozent auf 4,9 Milliarden Euro.

Laut Bitkom gab es im Jahr 2011 rund 27,6 Millionen Breitbandanschlüsse im Festnetz. Das entspricht einem Plus von 2,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. 87 Prozent der Anschlüsse entfallen auf DSL, die restlichen 13 Prozent auf das Kabelnetz sowie weitere Anschlussarten. Für das laufende Jahr wird mit einem weiteren Zuwachs aller Anschlüsse um 1,9 Prozent auf 28,1 Millionen gerechnet.

Nach Angaben der Bundesnetzagentur verfügten 33,5 Prozent der vermarkteten Highspeed-Internetzugänge über eine Geschwindigkeit von mehr als 10 MBit/s. Der Großteil der Bundesbürger besitzt einen Anschluss mit einer mittleren Geschwindigkeit zwischen 2 und weniger als 10 MBit/s. 12,5 Prozent nutzen einen Zugang mit weniger als 2 MBit/s.

Themenseiten: Bitkom, Breitband, Business, Marktforschung, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Markt für Breitbandzugänge im Festnetz wächst 2011 um 1,8 Prozent

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *