Net Applications: Windows XP bleibt Betriebssystem Nummer eins

Windows XP hat vergangenen Monat Platz eins im Betriebssystem-Ranking von Net Applications noch einmal verteidigen können. Das zehn Jahre alte OS kam im Januar 2012 auf 47,19 Prozent – ein leichtes Plus gegenüber Dezember 2011 mit 46,5 Prozent. Windows 7 verlor gleichzeitig – von fast 37 Prozent im Dezember auf jetzt 36,4 Prozent.

Vor einem Jahr setzten noch fast 58 Prozent aller von Net Applications erfassen Anwender Windows XP ein. Der Abstieg zieht sich aber länger hin als geplant – und von Microsoft erhofft. Der Konzern weist seit Längerem darauf hin, dass der Support für XP im April 2014 ausläuft. Er empfiehlt einen Umstieg auf Windows 7. Ein Sprung von XP auf Windows 8 werde für große Firmen nicht mit der nötigen Vorbereitung zu machen sein.

Das aktuelle Windows 7 hat sich im vergangenen Jahr von 23 auf jetzt 36 Prozent Marktanteil steigern können. Dazu tragen vor allem Käufer von neuen Systemen bei.

Seit vergangenem September ist auch Windows 8 als Developer Preview verfügbar. Net Applications registrierte im Januar aber nur noch 0,2 Prozent Marktanteil für dieses OS, während es im Dezember noch 0,5 Prozent der Anwender einsetzten. Dies dürfte sich aber durch die noch im Februar erscheinende Beta wieder deutlich ändern.

Insgesamt kommt Windows auf 92 Prozent aller von Net Applications erfassten Systeme zum Einsatz. Mac OS X konnte sich mit 6,39 Prozent gegenüber Dezember minimal steigern. Im Jahresvergleich hat es seinen Anteil um knapp einen Prozentpunkt erhöht.

Windows XP ist nach zehn Jahren noch das beliebteste Betriebssystem und hat seinen Abwärtstrend im Januar 2012 sogar stoppen können (Bild: Net Applications).
Windows XP ist nach über zehn Jahren noch das beliebteste Betriebssystem und hat seinen Abwärtstrend im Januar 2012 sogar stoppen können (Bild: Net Applications).

Auch beim Zugriff auf ZDNet.de ist der Anteil von XP im vergangenen Jahr stark gesunken. Während das im Herbst 2001 vorgestellte Microsoft-Betriebssystem am Jahresanfang noch auf fast 40 Prozent kam, fiel der Anteil zum Jahresende auf unter 30 Prozent. Damit erzielte XP allerdings einen höheren Marktanteil als Vista mit 9,8 Prozent am Jahresende und 13 Prozent am Jahresanfang. Der Anteil von Windows-7-Rechnern beim Zugriff auf ZDNet.de stieg von 45 Prozent im Januar 2011 auf 59 Prozent im Dezember.

Insgesamt fiel der Anteil von Windows-Rechnern von 72 Prozent am Jahresanfang auf 62 Prozent im Dezember 2011. Gleichzeitig legte Mac OS von 24 auf knapp 27 Prozent zu. Auch Linux konnte von 1,8 auf 2,05 Prozent leicht zulegen. Allerdings erzielten Android-Geräte mit 3,53 und das iPhone mit 2,39 Prozent höhere Anteile als das Open-Source-Betriebssystem. Für das iPad verzeichnete ZDNet.de einen Anteil von 2,04 Prozent und somit fast ebenso viele Zugriff wie Linux.

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Net Applications: Windows XP bleibt Betriebssystem Nummer eins

  • Am 21. Februar 2012 um 08:53 von Markus

    Fehler im Artikel
    @ZDNET
    Zitat
    “Seit vergangenem September ist auch Windows 8 als Developer Preview verfügbar. Net Applications registrierte im Dezember aber nur noch 0,2 Prozent Marktanteil für dieses OS, während es im Dezember noch 0,5 Prozent der Anwender einsetzten. Dies dürfte sich aber durch die noch im Februar erscheinende Beta wieder deutlich ändern. ”

    Warum wird 2mal vom Dezember gesprochen? Oder sollte es Dezmber und Januar heißen?

    Anm. d. Red.: Danke für den Hinweis, 0,2 Prozent gilt für Januar. Ist oben korrigiert.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *