LTE dominiert 2013 die Ausgaben von Netzbetreibern

Von 2012 auf 2013 werden sie sich fast verdreifachen. Die weltweite Investitionssumme beträgt dann 24,3 Milliarden Dollar. Die Zahl der LTE einsetzenden oder planenden Carrier hat sich seit 2010 von 160 auf 200 erhöht.

Einer Studie zufolge werden sich die Ausgaben der Netzbetreiber für LTE-Mobilfunkausstattung zwischen 2012 und 2013 fast verdreifachen. Das besagt eine neue Studie von IHS iSuppli. Das Ergebnis ist an sich nicht überraschend, da Netzabdeckung und Endgeräte ja auch zunehmen – die Höhe der nötigen Investitionen von 24,3 Milliarden Dollar im Jahr 2013 ist aber doch erstaunlich.

Für das laufende Jahr erwartet IHS iSuppli Ausgaben von 8,7 Milliarden Dollar. Zunächst bleibt somit 3.5G (etwa in Form von HSPA) die Technik, in die die Telekommunikationsfirmen das meiste Geld stecken.

Forschungsdirektor Jagdish Rebello schreibt in der Studie, dass derzeit 200 Carrier weltweit LTE entweder schon im Einsatz haben, gerade einführen oder zumindest damit experimentieren. 2010 waren es erst 160 gewesen. Die ersten Praxiseinsätze von LTE gab es in der zweiten Hälfte 2009 etwa zeitgleich in Europa, Nordamerika, Japan und Südkorea.

LTE-Ausgaben der Carrier 2010 bis 2015 (Diagramm: IHS iSuppli)
LTE-Ausgaben der Carrier 2010 bis 2015 (Diagramm: IHS iSuppli)

Die Gründe für das Wachstum von LTE liefert eine andere, zufällig parallel veröffentlichte Studie. Laut dem Personal-Cloud-Anbieter Funambol sagen 89 Prozent der Mobilnutzer, ihr Zugriff auf digitale Inhalte sei „außer Kontrolle“ geraten. Um aber auf Clouddienste und Online-Schließfächer zuzugreifen, in denen solche Inhalte zentral gespeichert werden können, benötigen die Anwender schnelle Verbindungen.

Das UMTS Forum hatte vergangene Woche ähnliche Zahlen wie jetzt iSuppli genannt. Derzeit gibt es ihm zufolge 50 kommerzielle Rollouts. Weitere 150 Netzbetreiber hätten eine Einfühurng von LTE angekündigt. Es werde zwar mit dem Wohlwollen der Standardisierungsbehörde International Telecommunications Union (ITU) als 4G vermarktet, sei aber technisch eine sehr fortschrittliche 3G-Variante.

Themenseiten: Business, LTE, Marktforschung, Telekommunikation, iSuppli

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu LTE dominiert 2013 die Ausgaben von Netzbetreibern

Kommentar hinzufügen
  • Am 18. Juli 2013 um 18:40 von Michael Kausch

    Wir haben gerade eine Umfrage für LANCOM Systems zur Marktentwicklung von LTE in Deutschland veröffentlicht. Knapp 400 IT-Entscheider haben sich beteiligt. Demzufolge ist derzeit bei den Unternehmen eine große Investitionszurückhaltung zu beobachten – und dies, obwohl LTE als einer der wichtigsten Telko-Trends angesehen wird. Der Abschlussbericht der Umfrage (Stand Juni 2013) wurde hier veröffentlicht: http://de.slideshare.net/agenturvibrio/lte-umfrage-2013.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *