Infineon verzeichnet sinkenden Gewinn im ersten Fiskalquartal 2012

Gegenüber dem Vorjahr bricht der Konzernüberschuss um 59 Prozent auf 96 Millionen Euro ein. Der Umsatz steigt im Jahresvergleich hingegen um 3 Prozent auf 946 Millionen Euro. Im zweiten Quartal sollen die Einnahmen stagnieren.

Infineon ist mit einem deutlichen Gewinnrückgang in das Geschäftsjahr 2012 gestartet. Der Konzernjahresüberschuss lag der heute veröffentlichten Bilanz (PDF) zufolge im ersten Fiskalquartal (bis 31. Dezember) bei 96 Millionen Euro, nach 125 Millionen Euro im Vorquartal und 232 Millionen Euro im Vorjahr. Das entspricht einem Minus von 23 respektive 59 Prozent. Der Aktiengewinn betrug 0,09 Euro gegenüber 0,12 Euro im vorausgegangenen Quartal.

Die Einnahmen nach IFRS beliefen sich auf 946 Millionen Euro. Das sind 9 Prozent weniger als im Vorquartal (1,038 Milliarden Euro), aber 3 Prozent mehr als im ersten Fiskalquartal 2011 (922 Millionen Euro).

Infineon begründet den Umsatzrückgang gegenüber dem Vorquartal vor allem mit einer verhaltenen Nachfrage der Kunden. Vorstandschef Peter Bauer sieht sein Unternehmen dennoch auf Kurs: „Infineon ist trotz des schwierigen wirtschaftlichen Umfelds weiterhin sehr profitabel. Die Ergebnisse bestätigen die Wirksamkeit unserer Strategie, sich auf weniger volatile und profitablere Geschäftsbereiche zu konzentrieren. Dies zeigt sich auch an der besseren Entwicklung des Umsatzes im Vergleich zu den Wettbewerbern.“

Das Gesamtsegmentergebnis sank im ersten Quartal um 28 Prozent von 195 Millionen Euro im Vorquartal auf 141 Millionen Euro. Auch die Gesamtsegmentergebnis-Marge ging zurück, von 18,8 auf 14,9 Prozent. Damit lag sie jedoch auf dem anvisierten Zielniveau von 15 Prozent über dem Durchschnitt eines Zyklus und leicht über den Erwartungen des Konzerns.

Das Ergebnis aus fortgeführten Aktivitäten schrumpfte gegenüber dem Vorquartal um 58 Prozent von 247 auf 104 Millionen Euro. Das Ergebnis aus nicht fortgeführten Aktivitäten verbesserte sich hingegen von minus 122 Millionen Euro im Schlussquartal des Geschäftsjahrs 2011 auf jetzt minus 8 Millionen Euro.

Für das laufende zweite Quartal des Geschäftsjahrs 2012 erwartet Infineon einen unveränderten bis leicht rückläufigen Umsatz. Die Gesamtsegmentergebnis-Marge soll um etwa einen Prozentpunkt sinken.

Die Börse nahm die Quartalszahlen und den Ausblick positiv auf: Der Aktienkurs des im Xetra gelisteten Halbleiterkonzerns stieg bis 10.35 Uhr um rund 5 Prozent auf 7,34 Euro.

Themenseiten: Business, Infineon, Quartalszahlen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Infineon verzeichnet sinkenden Gewinn im ersten Fiskalquartal 2012

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *