Mastercard forscht in Singapur zu E-Commerce und Bezahlsystemen

Es soll die Region Asien-Pazifik außerdem als Markt und Quelle für talentierte Mitarbeiter erschließen. Bisher gibt es erst in den USA und Irland MasterCard Labs. Ein Schwerpunkt werden chipbasierte Dienste sein.

MasterCard Worldwide hat ein neues Forschungszentrum in Singapur angekündigt. Es soll als Zentrale für geistiges Eigentum und die Marken des Konzerns dienen, die asiatische Region erschließen sowie sich mit Themen wie mobilen funk- und chipbasierten Bezahldiensten oder E-Commerce beschäftigen.

Vicky Bindra (Bild: Inchcape.com)
Vicky Bindra (Bild: Inchcape.com)

Singapur wird MasterCards drittes Forschungszentrum weltweit sein. Die anderen finden sich in den USA und Irland. „Der Chip-Einsatz beschleunigt sich weltweit und wird auch für MasterCards gesamten Geschäftsablauf immer wichtiger“, wird Vicky Bindra in einer Pressemitteilung zitiert, Vizepäsident für Asien-Pazifik, den Nahen Osten und Afrika. Der Manager ist seit Juni 2009 (PDF) im Unternehmen und wurde speziell für diese Position eingestellt.

Bindra ist es auch, der das Forschungszentrum leiten wird. Er hofft, der Standort werde MasterCard Zugriff auf fähige Entwickler, die jüngsten technischen Entwicklungen und natürlich auch einen schnell wachsenden Markt geben. Singapur sei ein wichtiges Zentrum für weltweite Geschäfte, wo sich Partnerschaften mit Firmen aus verwandten Branchen schließen ließen.

„Singapurs Bemühen, Talente aus der Region anzulocken, haben dort eine außergewöhnliche, von persönlichen Fähigkeiten und Innovationen angetriebene Wirtschaft entstehen lassen“, sagte er. „Diese Erweiterung ist eine Schlüsselkomponente für MasterCards Strategie, über das Potenzial der Region Asien-Pazifik, Naher Osten und Afrika das weltweite Wachstum voranzubringen.“

MasterCard setzt im Mobilbereich unter anderem auf seine Technik PayPass zum berührungslosen Bezahlen mittels Near-Field Communication (NFC), die in Kreditkarten integriert ist. Dem Unternehmen zufolge wurden Stand September mehr als 92 Millionen Karten ausgegeben. Außerdem gibt es über 311.000 Terminals, an denen PayPass eingesetzt werden kann.

Themenseiten: Business, E-Commerce, Forschung, MasterCard, NFC

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mastercard forscht in Singapur zu E-Commerce und Bezahlsystemen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *