Intel und Uni Hannover rufen Schüler zum IT-Wettbewerb auf

Die "Intel Leibniz Challenge“ 2012 beginnt am 6. Februar. Es können sich Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9 bis 13 anmelden. Zu lösen sind Aufgaben aus Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.

Am 6. Februar beginnt die Intel Leibniz Challenge 2012. Zu dem zum sechsten Mal stattfindenden Wettbewerb haben Intel, die Leibniz-Universität Hannover und die Initiative D21 aufgerufen. Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9 bis 13 aus Deutschland und von deutschen Schulen im Ausland. Die Anmeldung ist bis 4. März auf der Website des Wettbewerbs möglich.

Auf der Homepage wird ab 6. Februar monatlich eine von insgesamt vier Aufgaben veröffentlicht, die Teilnehmer in Teams aus drei bis fünf Personen lösen müssen. Ein Forum soll den Teilnehmern helfen, Teamkameraden zu finden, und dient der Kommunikation innerhalb der Teams. In mehreren Bundesländern ist der Wettbewerb Teil des bewerteten Unterrichts beziehungsweise wird als Facharbeit oder freiwilliges Abiturprüfungsfach anerkannt. Alternativ soll das Projekt Lehrkräften als Impulsgeber für den Unterricht oder Schul-AGs dienen.

Logo der Intel-Leibniz-Challenge 2012

In den Aufgaben wird es 2012 im weitesten Sinne um Mikrokontroller gehen. Zu lösen sind Aufgaben aus Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, den sogenannten MINT-Fächern. Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden sich zunächst mit Grundlagen der Programmierung von Mikrokontrollern befassen. Dann erarbeiten sie theoretische Kenntnisse, die sie mithilfe eines kostenlos zur Verfügung gestellten Bausatzes vertiefen. Schließlich gilt es, ein Spiel zu entwickeln, das Elektrotechnik, Informatik und Unterhaltung verbindet.

Die vierte Aufgabe ist spätestens am 3. Juni einzureichen. Die Siegerteams zeichnen die Organisatoren während einer Abschlussveranstaltung im Juli in Hannover aus. Neben Sachpreisen locken Studiengutscheine der Leibniz Universität Hannover sowie Unternehmenspraktika bei Intel in Braunschweig.

Preise werden in den Kategorien „Beste 9. Klasse“, „Beste 10. Klasse“ und „Beste Lehrkraft“ verliehen. Außerdem sind ein „Durchhaltepreis“ und ein „Anwesenheitspreis“ sowie ein „Aufgabenpreis“ ausgelobt. Letzterer zeichnet während des Wettbewerbs nach jeder Aufgabe drei Teilnehmerinnen oder Teilnehmer aus, die für die jeweilige Aufgabe mindestens 15 Punkte erreicht haben. Details finden Interessenten auf der Website und Facebook.

Am Donnerstag startete außerdem der Bundeswettbewerb Mathematik. Dabei sind Schülerinnen und Schüler aller Altersgruppen aufgerufen, sich mit Aufgaben von Algebra bis zur Zahlentheorie zu beschäftigen. Sie haben bis zum 1. März 2012 Zeit, ihre Lösungen einzureichen. Die besten Nachwuchsmathematiker können Geldpreise und Stipendien gewinnen.

Der Wettbewerb sieht zunächst zwei Hausaufgaben-Runden vor. In der ersten sind auch Gruppenarbeiten möglich. Das Finale besteht aus einem mathematischen Fachgespräch. Die besten Mathe-Talente werden nach dem Finale in die Studienstiftung des deutschen Volkes aufgenommen.

Themenseiten: Business, Forschung, IT-Jobs, Intel, Personal Tech

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel und Uni Hannover rufen Schüler zum IT-Wettbewerb auf

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *