Google will Autofill-Funktion von Chrome verbessern

Mit einem neuen Attribut können Webentwickler eindeutig festlegen, welche Daten der Browser in welche Felder eintragen soll. Dafür sind keine Änderungen an UI oder Backend der Website nötig. Im nächsten Schritt soll die Technik standardisiert werden.

Google arbeitet gemeinsam mit anderen Anbietern an einer optimierten Lösung, wie sich Formularfelder im Browser automatisch ausfüllen lassen. Chrome unterstützt die experimentelle Technik bereits, wie Google-Programmierer Ilya Sherman in einem Blogeintrag schreibt.

Google will die Autofill-Funktion zuverlässiger machen (Bild: Google).
Google will die Autofill-Funktion zuverlässiger machen (Bild: Google).

Bisher arbeitet die Autofill-Funktion nicht sehr zuverlässig. Nur selten füllt der Browser die Formularfelder auf Webseiten mit den korrekten Informationen. Problematisch wird es vor allem, wenn man beispielsweise mehrere E-Mail-Adressen oder Telefonnummern hat.

Google Chrome unterstützt jetzt ein neues „autocompletetype„-Attribut, mit dem Webentwickler eindeutig festlegen können, welche Felder mit welchen Datentypen wie Name oder Adresse befüllt werden sollen. Anders als bei anderen Lösungsansätzen müssen sie dafür nicht die Benutzerschnittstelle oder das Backend ihrer Website ändern, wie Sherman festhält.

Der nächste Schritt ist jetzt die Standardisierung der Technik. „Wie bei allen frühen Vorschlägen gehen wir davon aus, dass sich dieser durch Rückmeldungen der Webstandard-Community ändern und weiterentwickeln wird. Aber wir glauben, dass er als guter Ausgangspunkt für die Diskussion dienen wird, wie sich Unterstützung für automatisch ausfüllbare Formularfelder am besten in die HTML-5-Spezifikation integrieren lässt“, so Sherman.

Themenseiten: Browser, Chrome, Google, Internet

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google will Autofill-Funktion von Chrome verbessern

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *