IBM startet Beta seines Office-Editors in der Cloud

Die Final von IBM Docs soll im zweiten Halbjahr erscheinen. Sie tritt gegen die entsprechenden Dienste von Google und Microsoft an. Im Gegensatz zur Konkurrenz kann IBMs Lösung Bereiche eines Dokuments bestimmten Mitarbeitern zuordnen.

IBM hat eine Betaversion von IBM Docs vorgestellt, einem cloudbasierten Editor für Office-Dokumente. Die finale Version soll im zweiten Halbjahr zur Verfügung stehen und sich mit Google Docs und Microsofts Office 365 messen.

Logo von IBM

Wie auch bei den Diensten der Konkurrenz können Nutzer von IBM Docs Textdokumente, Präsentationen und Tabellen online bearbeiten und mit anderen Nutzern teilen. Ein Unterschied ist nach Unternehmensangaben, dass es IBMs Lösung ermöglicht, Teile eines Dokuments bestimmten Mitarbeitern zuzuordnen.

„Wir haben uns IBM Docs mit der Idee genähert, dass ein Dokument ein Container mit verschiedenen Bereichen ist, und so haben wir daraus etwas Flexibles gemacht, das mehr gemeinschaftliche Elemente integrieren kann“, sagte Jeanette Barlow, Produktmanagerin bei IBM. Zusätzlich könnten Unternehmen unterschiedliche Sicherheitsstufen für bestimmte Bereiche eines Dokuments definieren, sodass nur Mitarbeiter mit einer entsprechenden Freigabe sensible Informationen sehen könnten. Diese Funktion werde derzeit mit einer Regierungsbehörde getestet.

Die Betaversion kann IBM zufolge ab sofort auf der Greenhouse-Website des Unternehmens ausprobiert werden. Einige Kunden werden den Dienst demnach im Lauf des ersten Halbjahrs in ihren Private Clouds einrichten.

IBM Docs, das seit zwei Jahren entwickelt wird, ist Teil von IBMs Cloud-Plattform LotusLive. Sie hat der Konzern in IBM SmartCloud for Social Business umbenannt.

Schon Anfang der Woche hatte IBM eine Reihe von neuen und aktualisierten Analysewerkzeugen vorgestellt, die unstrukturierte Daten aus Sozialen Netzen und Kooperationsdiensten auswerten können. Dazu gehören IBM Connections, das die Analyse mit Echtzeit-Datenüberwachung und Sozialen Netzen für Firmen kombiniert, Social-Networking-Werkzeuge für Content-Management-Systeme und Kollaborationssoftware für Mobilgeräte und Websites.

Themenseiten: Cloud-Computing, IBM, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IBM startet Beta seines Office-Editors in der Cloud

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *