Aldi verkauft 17,3-Zoll-Notebook mit Core-i3-CPU und DirectX-11-Grafik

Das Akoya P7624 ist ab morgen deutschlandweit für 549 Euro erhältlich. Es kommt mit 2,3 GHz schnellem Dual-Core-Prozessor, 4 GByte DDR3-RAM, 500-GByte-Festplatte und DVB-T-Stick. Sein 16:9-Display löst 1600 mal 900 Bildpunkte auf.

Aldi bietet ab morgigem Donnerstag deutschlandweit ein 17,3-Zoll-Notebook von Medion für 549 Euro an. Das Akoya P7624 (MD 98920) kommt mit einem Intel-Prozessor der zweiten Core-Generation Sandy Bridge, 4 GByte DDR3-Arbeitsspeicher, einer 500 GByte großen Festplatte und einer DirectX-11-Grafik von Nvidia.

Die Zweikern-CPU Core i3-2350M taktet mit 2,3 GHz. Sie verfügt auch über eine integrierte Grafikeinheit (Intel HD 3000), die für die 2D-Darstellung genutzt wird. Bei leistungshungrigeren Anwendungen schaltet das Notebook mittels Nvidias Hybridtechnik Optimus automatisch auf die diskrete GPU Geforce GT 630M mit 1 GByte dediziertem Videospeicher um. Sie dürfte auch ausreichend Performance für nicht allzu anspruchsvolle Spiele liefern.

Das 16:9-Display des Akoya P7624 mit LED-Hintergrundbeleuchtung löst 1600 mal 900 Bildpunkte auf. Zum Anschluss von Peripheriegeräten stehen außer Audioschnittstellen je zwei USB-2.0- und USB-3.0-Ports, ein Multi-Kartenleser sowie je ein VGA- und HDMI-Ausgang zur Verfügung. Mittels Intel Wireless Display (WiDi) lässt sich der Bildschirminhalt des Notebooks drahtlos an einen Fernseher übertragen, wofür jedoch meist ein zusätzlicher Adapter benötigt wird.

Die weitere Ausstattung umfasst WLAN (802.11b/g/n), Gigabit-Ethernet, Bluetooth 3.0, eine 1,3-Megapixel-Webcam mit Mikrofon, Stereolautsprecher mit Subwoofer und einen zweiten Festplattenschacht zur Speicherplatzerweiterung. Außerdem verbaut Medion eine Chiclet-Tastatur sowie einen Dual-Layer-DVD-Brenner. Ein DVB-T-Tuner zum Anschluss an USB gehört ebenfalls zum Lieferumfang, inklusive Fernbedienung und Stabantenne.

Das Akoya P7624 misst 42 mal 28 mal 3,7 Zentimeter und wiegt rund 3,5 Kilogramm. Die Stromversorgung übernimmt ein 8-Zellen-Lithium-Ionen-Akku. Als Betriebssystem ist die 64-Bit-Version von Windows Home Premium vorinstalliert. Die Funktion FastBoot ermöglicht schnellen Zugriff auf Internet, E-Mails und soziale Netze, ohne den Rechner vollständig hochfahren zu müssen.

Im Lieferumfang ist außer dem DVB-T-Stick, einem Netzteil und einer Recovery-CD auch ein Softwarepaket enthalten. Es besteht aus der Bildbearbeitung Corel Draw Essentials, der Videobearbeitung Cyberlink PowerDirector, der Abspielsoftware PowerDVD, dem Webcam-Tool Cyberlink YouCam, den Brennprogrammen Cyberlink PowerProducer und Power2Go, der Animationssoftware Cyberlink MediaShow, Microsoft Office Starter 2010, einer 90-Tage-Testversion von Kaspersky Internet Security 2012 sowie verschiedenen Lösungen von Ashampoo.

Das Medion Akoya P7624 ist ab dem 19. Januar sowohl bei Aldi Nord als auch bei Aldi Süd in Schwarz-Silber erhältlich. Die Herstellergarantie beträgt 36 Monate.

Das Akoya P7624 gibt es ab 19. Januar für 549 Euro bei Aldi (Bild: Medion).
Das Akoya P7624 gibt es ab 19. Januar für 549 Euro bei Aldi, inklusive DVB-T-Stick, Fernbedienung und Antenne (Bild: Medion).

Themenseiten: Aldi, Hardware, Notebook

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Aldi verkauft 17,3-Zoll-Notebook mit Core-i3-CPU und DirectX-11-Grafik

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *