LibreOffice 3.4.5 liefert Fehlerkorrekturen

The Document Foundation (TDF) hat ein fünftes Update für ihre Bürosoftware LibreOffice 3.4 veröffentlicht. Es handelt sich um ein Bugfix-Release, das diverse Fehler beseitigt und dadurch die Stabilität erhöht.

LibreOffice Logo

Die Release Notes wurden noch nicht aktualisiert. Aber in der TDF-Wiki findet sich eine Liste mit allen Fixes. Demnach haben die Tabellenkalkulation Calc und die Textverarbeitung Writer die meisten Änderungen erfahren.

So soll Calc beispielsweise nicht mehr abstürzen, wenn eine XLXS-Datei erneut geöffnet wird. Außerdem werden gepunktete oder gestrichelte Umrandungen jetzt korrekt angezeigt. Writer erkennt ab sofort auch SVG-Dateien in einem ODT-Container. Probleme beim Druck wurden ebenfalls beseitigt. Weitere Verbesserungen betreffen die Datenbankanwendung Base, Filter und Lokalisation.

LibreOffice 3.4.5 steht ab sofort für Windows, Linux und Mac OS X zum kostenlosen Download bereit. Den Entwicklern zufolge können es die meisten Nutzer und Unternehmen zu Produktionszwecken einsetzen.

Das gilt nicht für die dritte Beta von LibreOffice 3.5.0, die ebenfalls ab sofort heruntergeladen werden kann. Sie installiert sich standardmäßig parallel zum aktuellen Stable-Release. Bekannte und behobene Fehler der Vorgängerversion listet TDF in seinem Wiki auf.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu LibreOffice 3.4.5 liefert Fehlerkorrekturen

Kommentar hinzufügen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *