IBM aktualisiert Analysetools für Social Networks

IBM Connections wertet interne Netze, E-Mails, Wikis, Blogs und auch Facebook aus. Daraus ermittelt es die Stimmung der Mitarbeiter oder auch Markttrends. Online-Kooperationen ermöglichen eine zweite Neuheit: SmartCloud for Social Business.

IBM hat eine Reihe von neuen und aktualisierten Analysewerkzeugen vorgestellt, die unstrukturierte Daten aus Sozialen Netzen und Kooperationsdiensten auswerten können. Ziel ist es, den Wert des so genannten „Social Enterprise“ zu konkretisieren und fassbar zu machen. Als Referenzkunden nennt der Hersteller Kraft, 3M, den Versicherer Prudential und den Baufahrzeughersteller Caterpillar.

Logo von IBM

Die zentrale IBM-Software trägt die Bezeichnung IBM Connections. Version 3.0.1 kombiniert die Analyse mit Echtzeit-Datenüberwachung und Sozialen Netzen für Firmen, die Mitarbeiter und auch Partner einbeziehen sowie in Verbindung bringen können. Auf Letztere bezogen spricht IBM von einer „Kollaboration mit einem Klick“.

Firmen sollen mit der Analysesoftware in der Lage sein, etwa die Stimmung der Belegschaft zu ermitteln, aber auch Markttrends, die man aus den unstrukturierten Daten, SAP-Anwendungen und Facebook-Beiträgen ableiten will. Als mögliche Datenquellen nennt IBM Wikis, Blogs, Streams, E-Mails und Kalendereinträge.

Dazu kommt SmartCloud for Social Business, eine Online-Suite, um Dokumente zu bearbeiten und virtuelle Meetings abzuhalten. Außerdem sind Unternehmensmail, Kalender und Messaging enthalten – ähnlich wie bei Google Docs oder Microsoft Office 365. Ebenfalls neu oder aktualisiert gibt es Social-Networking-Werkzeuge für Content-Management-Systeme sowie Kollaborationssoftware für Mobilgeräte und Websites.

IBM hat parallel eine Beta der „Social Edition“ von Lotus Notes und Lotus Domino vorgestellt. Außerdem kündigt es an, künftig eine Version von Lotus Notes Traveler für Windows Phone von Microsoft bereitzustellen.

Themenseiten: Big Data, IBM, Internet, Networking, Software, Soziale Netze

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu IBM aktualisiert Analysetools für Social Networks

Kommentar hinzufügen
  • Am 31. Januar 2012 um 16:15 von derdrittemann

    interessant
    Nein da tut sich etwas, ich meine in dem Bereich social ist auch noch vieles offen und verbesserungswürdig, da könnte man durchaus mehr Analyse gebrauchen, das betrifft ja viele Anwendungen wie Facebook, Google, etc. Da sind schon Größen mit dabei, die die Hilfe von IBM in Anspruch nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *