Corel kauft Rovis Reihe Roxio

Als Verstärkung macht es etwa die Multimedia-Suite geltend. WinZip soll um Sicherheitsfunktionen von Roxio erweitert werden. Nach Bibble hat Corel diese Woche damit das zweite Unternehmen gekauft.

Corel kauft die Softwarereihe Roxio von Rovi sowie dessen gleichnamige Tochterfirma. Es bestätigt damit vorher kursierende Gerüchte, ohne einen Preis oder andere Vertragsdetails zu nennen. Die Roxio-Produkte sollen sein Angebot um Funktionen wie DVDs brennen, Aufzeichnung von Spielsequenzen, Verschlüsselung von USB-Laufwerken, Konvertieren von VHS-Videos für DVDs und DVD-Playback ergänzen.

Das Brennprogramm Roxio Toast gehört jetzt Corel (Bild: Rovi).
Das Brennprogramm Roxio Toast gehört jetzt Corel (Bild: Rovi).

Corels Stammgebiet sind Grafikprogramme, darunter das diese Woche zusammen mit seinem Hersteller Bibble Labs erworbene Aftershot Pro. Daneben spielt die traditionsreiche Reihe Wordperfect Office eine wichtige Rolle.

Marketing-Vizepräsident Shawn Cadeau kommentiert: „Im Bereich Digital Media bekommen wir eine komplette Multimedia-Suite hinzu, und außerdem ein neues Angebot für die Mac-Plattform. Im Bereich WinZip können wir unser Angebot an Werkzeugen ausbauen, etwa mit Datenschutz und Sicherheitssoftware.“

Corel gewinnt mit der Übernahme im Segment für Windows- und Mac-Software an Bedeutung. Mit den wichtigsten Wachstumsbereichen für Software hat Roxio aber nichts zu tun. Das wären zum einen Apps für Mobilgeräte und zum anderen Web-Applikationen, die im Browser laufen.

Themenseiten: Business, Corel, Software, Übernahmen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Corel kauft Rovis Reihe Roxio

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *