Bericht: Microsoft streicht Hunderte Stellen im Marketing

Eine Quelle nennt eine Quote von 40 Prozent. Allerdings könnte es neben den 600 Festangestellten auch rund 2000 Freie treffen. Umstrukturierungen stehen bei Windows Phone sowie Server und Tools an.

Microsoft wird in Kürze Hunderte Stellen im Marketing streichen, wie Quellen von sowohl Bloomberg als auch ZDNet USA berichten. Ein Informant nennt sogar eine Quote, nämlich 40 Prozent, um die die Central Marketing Group (CMG) verkleinert werden soll.

Logo Microsoft

Die CMG ist für sämtliche Marketing-Aktionen und die Unternehmenskommunikation weltweit verantwortlich – und zwar für alle Geschäftsbereiche von Microsoft. Sie soll ungefähr 600 festangestellte Mitarbeiter sowie 2000 externe haben. Eine so hohe Zahl wie 40 Prozent dürfte sich überwiegend auf externe Aufträge beziehen.

Gerüchte sprechen ebenfalls von einer Reorganisation der Geschäftsbereiche Windows Phone sowie Server und Tools. Auch hier könnten Marketing-Stellen wegfallen. Das Management der Windows-Phone-Sparte hatte Microsoft schon Ende letzten Jahres ausgetauscht. Und diese Woche wurde bekannt, dass Robert Wahbe – Chef der Abteilung für Server und Tools – im Februar das Unternehmen verlässt.

Eine offizielle Bestätigung gibt es nicht, sie könnte aber bald erfolgen: Microsoft wird am 19. Januar Quartalszahlen melden. Da das Geschäftsjahr des Konzerns am 1. Juni endet, stehen intern gerade Halbjahresbilanzen an.

Vor drei Jahren hatte Microsoft zuletzt im großen Stil Mitarbeiter auf die Straße gesetzt – weltweit etwa 5000. CEO Steve Ballmer sagte damals, er könne nicht garantieren, dass das Thema Entlassungen damit vom Tisch sei.

Themenseiten: Business, IT-Jobs, Microsoft

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bericht: Microsoft streicht Hunderte Stellen im Marketing

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *