CES: Sony kündigt Smartphone Xperia S mit 12-Megapixel-Kamera an

Es kommt mit Android 2.3 auf den Markt, erhält aber im zweiten Quartal ein Update auf Version 4.0. Angetrieben wird es von einem 1,5-GHz-Prozessor von Qualcomm. Das Xperia S ist Sonys erstes ohne Ericsson entwickeltes Smartphone.

Das gerade erst in Sony Mobile Communications (SMC) umbenannte Sony Ericsson hat auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas sein erstes Smartphone ohne die Beteiligung von Ericsson vorgestellt: das Xperia S. Es gehört laut Hersteller zur neuen Serie Xperia NXT – seiner nächsten Smartphone-Generation. Sony hatte Ende Oktober Ericssons Anteil am gemeinsamen Handy-Joint-Venture übernommen.

Sony Xperia S (Bild: Sony Mobile Communications)

Das Xperia S – nicht zu verwechseln mit dem Xperia Arc S – kommt mit einem 4,3 Zoll großen „Reality“-Touchscreen, der 1280 mal 720 Bildpunkte auflöst. Als Betriebssystem dient Android 2.3 Gingerbread; Sony verspricht jedoch ein Update auf Version 4.0 Ice Cream Sandwich im zweiten Quartal.

Angetrieben wird das Xperia S von einem 1,5 GHz schnellen Zweikernprozessor des Typs MSM8260 von Qualcomm. Angaben zum Arbeitsspeicher machte SMC nicht. Der interne Flash-Speicher des Geräts ist 32 GByte groß; eine Möglichkeit, ihn per Micro-SD-Karte zu erweitern, besteht nicht.

Eine Kamera mit 12 Megapixeln Auflösung schießt Fotos innerhalb von 1,5 Sekunden nach dem Start aus dem Standby-Modus. Sie nimmt zudem Videos mit 1080p auf. Außerdem gibt es eine Webcam in der Front mit 1,3 Megapixeln, die laut Hersteller Videos mit 720p aufzeichnet.

Mit dem Internet verbindet sich das Xperia S per UMTS und WLAN. Ebenfalls an Bord sind ein Micro-USB- und ein HDMI-Anschluss sowie Unterstützung für DLNA, Bluetooth, aGPS, den russischen GPS-Konkurrenten Glonass und die Nahfunktechnik NFC.

Das Xperia S misst 12,8 mal 6,4 mal 1,06 Zentimeter und wiegt 144 Gramm. Sein Akku hat eine Kapazität von mindestens 1700 mAh. Die maximale Gesprächszeit im GSM-Modus gibt der Hersteller mit bis zu 7,5 Stunden an. Videos lassen sich mit einer Ladung maximal 6,5 Stunden betrachten. SMC zufolge wird das Smartphone im ersten Quartal weltweit erhältlich sein. Einen Preis nannte es nicht.

Gleichzeitig mit dem Xperia S hat Sony Mobile Communications auf der CES noch drei weitere Geräte aus der Xperia-Reihe vorgestellt. Sein erstes LTE-fähige Smartphone Xperia Ion wird allerdings ab dem zweiten Quartal exklusiv in den USA von AT&T vertrieben. Für den japanischen Markt gedacht sind das Xperia Acro HD sowie das Xperia NX, eine Variante des Xperia S.

Themenseiten: Android, CES, Handy, Hardware, Messen, Mobile, Smartphone, Sony, Sony Ericsson

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CES: Sony kündigt Smartphone Xperia S mit 12-Megapixel-Kamera an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *