Intel plant Doppelkern-Atom-CPUs für Windows-8-Tablets

Intel wird die kommende Atom-Generation Clover Trail auf Tablets mit Windows 8 ausrichten. Das hat ZDNet von einer mit den Plänen des Chipherstellers vertrauten Quelle erfahren. Demnach wird Clover Trail in der zweiten Jahreshälfte auf den Markt kommen, also in dem Zeitrahmen, in dem auch Windows 8 erscheinen wird.

Von Samsung gibt es bereits ein Tablet der Serie 7 mit Intel-Prozessor (Bild: Samsung).
Von Samsung gibt es bereits ein Tablet der Serie 7 mit Intel-Prozessor (Bild: Samsung).

Clover Trail ist ein Nachfolger von Medfield, der in erster Linie für Smartphones gedachten nächsten Atom-Generation. Medfield soll im zweiten Quartal erhältlich sein. Von Clover Trail wird es, im Gegensatz zu Medfield, auch Varianten mit zwei Prozessorkernen geben. Den Quellen zufolge sind sie deswegen attraktiver für Tablet-Hersteller als Medfield.

Es wird erwartet, dass Intel auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas in der kommenden Woche erste Prototypen von auf Clover Trail basierenden Windows-8-Tablets zeigen wird – öffentlich oder hinter verschlossenen Türen. Schon vor einem Monat hatte Intels Mark Miller im Gespräch mit ZDNet gesagt, Clover Trail sei “ein Vehikel für Windows-8-Tablets und Hybridgeräte.” DigiTimes erwartet, dass Acer und Lenovo ab dem dritten Quartal Clover-Trail-Tablets mit Windows 8 anbieten werden.

Im vergangenen Jahr hatte Samsung die Besucher von Microsofts Entwicklerkonferenz Build mit einem Windows-8-Tablet überrascht, das von einem Intel-Prozessor statt einer ARM-CPU angetrieben wurde. Die ARM-Architektur ist bei Android-Tablets die erste Wahl und kommt auch in Apples iPad zum Einsatz.

Generell sind ARM-Prozessoren weniger stromhungrig als Intel-CPUs, was ihre hohe Verbreitung bei Tablets und auch Smartphones erklärt. Intel will diese Lücke mit Medfield, Clover Trail und später auch Silvermont schließen. Letzteres ist ein vollständig überarbeiteter Atom-Chip, der 2013 herauskommen soll. Dann könnte auch Haswell – Intels Mainstream-Chip für Ultrabooks, Hybridgeräte und Tablets – zur Verfügung stehen.

Auf der CES wird Intel wohl auch Ivy-Bridge-Prozessoren zeigen, die in erster Linie auf Ultrabooks und Laptops ausgerichtet sind. Sie werden im Lauf des Frühjahrs ausgeliefert.

Microsoft wiederum führt mit Windows 8 eine neue Oberfläche ein, die sich deutlich besser für Tablets eignet als Windows 7. Die kommende OS-Generation läuft zudem erstmals nicht nur auf Chips von Intel und AMD, sondern auch auf ARM-Prozessoren.

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Intel plant Doppelkern-Atom-CPUs für Windows-8-Tablets

  • Am 4. Januar 2012 um 18:40 von Michael

    "erstmals nicht nur auf Chips von Intel und AMD" ?
    "Die kommende OS-Generation läuft zudem erstmals nicht nur auf Chips von Intel und AMD". Hmm, schon vergessen: NT wurde auch für PowerPC, MIPS und Alpha entwickelt. Selbst die Woidows 2000 beta lief noch auf dem Alpha-Prozessor. Gruß Michael

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *