China: „IPv6 ist ein wichtiger Teil des Fünfjahrplans“

Bis 2013 soll ein limitierter Test erfolgen. Bis 2015 will die Regierung das Protokoll auf breiter Basis einführen. Schon 2010 hatten 450 Millionen chinesische Webnutzer nur 278 Millionen IPv4-Adressen zu ihrer Verfügung.

China sieht sich für den Umstieg auf IPv6 in den nächsten Jahren gerüstet. Das haben Regierungsvertreter der Nachrichtenagentur China Daily mitgeteilt: Die Einführung des neuen Internetprotokoll sei ein wichtiger Teil des Fünfjahrplans, der den Zeitraum 2011 bis 2015 abdeckt, sagt der fürs Internet zuständige Generaldirektor der kommunistischen Regierung, Hu Qiheng.

IPv6

Bis Ende 2013 werde es einen kommerziellen Test mit beschränkter Nutzerzahl geben, dem eine Einführung auf breiter Basis bis 2015 folgen wird. Chen Qi zufolge, der für den Internet-Service-Provider BII Group Holding in Peking arbeitet, wurde damit erstmals ein Zeitplan für die Einführung von IPv6 in China bekannt gemacht.

Laut Zahlen des China Internet Network Information Center waren dem Land vergangenes Jahr 278 Millionen IPv4-Adressen zugewiesen. Damals gab es aber schon 450 Millionen Webnutzer in China. Solche Engpässe soll IPv6 weltweit beheben, da es den Adressraum deutlich vergrößert.

Die westliche Welt hatte sich 2011 mit einem 24-stündigen Test unter Beteiligung der größten Internetfirmen auf die Umstellung vorbereitet. Am 8. Juli fand dieser „World IPv6 Day“ statt – mit großem Erfolg. Nur 0,02 Prozent der Anwender hatten laut dem Asia-Pacific Network Information Centre Probleme, sich zu verbinden. Und es gab eine weitere Erkenntnis: Mindestens 25 Prozent aller Hostsysteme weltweit sind auf die Umstellung vorbereitet.

Themenseiten: China, Internet, Kommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu China: „IPv6 ist ein wichtiger Teil des Fünfjahrplans“

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *