Akamai kauft Konkurrenten Contendo

Der Content-Delivery-Network-Anbieter will dadurch schneller wachsen und seine Marktposition stärken. Der Kaufpreis beträgt 268 Millionen Dollar in bar. Die Übernahme soll spätestens Mitte 2012 abgeschlossen sein.

Der Content-Delivery-Network-Anbieter Akamai will seinen Konkurrenten Contendo übernehmen, der auf die Auslieferung von Daten an mobile Geräte spezialisiert ist. Wie die Unternehmen mitteilen, haben sie eine verbindliche Vereinbarung unterzeichnet.

Der Kaufpreis wurde auf 268 Millionen Dollar in bar festgesetzt. Die Akquisition unterliegt den üblichen regulatorischen Bedingungen. Sie soll in der ersten Jahreshälfte 2012 abgeschlossen werden.

Akamai erhofft sich von dem Zukauf schnelleres Wachstum und eine stärkere Position im Markt für Cloud- und Mobile-Optimierungen. „Contendos Technologie, Partner und Mitarbeiter sind eine starke Ergänzung für Akamai“, sagte Paul Sagan, Präsident und CEO von Akamai.

Contendo hat seinen Hauptsitz im kalifornischen Sunnyvale und ein Technikzentrum in Israel. Das 2008 gegründete Unternehmen beschäftigt rund 100 Mitarbeiter, über die Hälfte davon in Israel.

Themenseiten: Akamai, Business, Cloud-Computing, Übernahmen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Akamai kauft Konkurrenten Contendo

Kommentar hinzufügen
  • Am 24. Dezember 2011 um 23:40 von Ulf

    Bar
    Mal so zur Info: Beim Kauf oder Verkauf von Unternehmen, ist es nicht möglich einen "Bar" kauf zu tätigen. Sie kaufen ja immerhin keine Kartoffel…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *