EU-Parlament vergibt Fünfjahresvertrag an British Telecom

Der Wert beträgt 120 Millionen Euro. BT löst im Bereich Unified Communications die NTT-Tochter Dimension Data ab. Außerdem wird es exklusiver Partner des Parlaments für Systemintegration, Wartung, Fortbildung und Reporting.

Die British Telecom hat zwei Aufträge des EU-Parlaments im Wert von zusammen 120 Millionen Euro erhalten. Fünf Jahre lang wird das Unternehmen IT-Hardware, Software und Dienste für die Standorte Brüssel, Luxemburg und Straßburg bereitstellen. Konkret geht es um die Dienste IP-Telefonie im Rahmen von Unified Communications, Videokonferenzen und Telepräsenz, Absicherung und Internetzugang.

Logo British Telecom

Die Verträge schließen „Bereitstellung von Netzwerk-Hardware und Anwendungen ein, darunter intelligente Switches, Router und Breitband-Multipexer“, heißt es in BTs Pressemeldung. Man steige außerdem zum exklusiven Partner des Parlaments für Systemintegration, Wartung, Fortbildung und Berichte auf.

Bisher hatte BT für manche EU-Behörden schon Fernverbindungen (WAN) und Internetzugänge gestellt. Die jetzigen Verträge übernimmt es von Dimension Data, einer Tochter von NTT.

„Ich bin sehr stolz, dass wir diesen großen Regierungsauftrag gewonnen haben“, sagt BT-Manager Luis Alvarez. „Unser breites Angebot an Diensten und unsere Kapazitäten waren entscheidend, um den Zuschlag zu bekommen.“

Themenseiten: BT, Business, Hardware, NTT, Networking, Netzwerk

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu EU-Parlament vergibt Fünfjahresvertrag an British Telecom

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *