Google kündigt Ice Cream Sandwich 4.0.3 an

Google hat ein Update für Android 4.0 Ice Cream Sandwich angekündigt. Version 4.0.3 soll in den „kommenden Wochen“ für Smartphones und Tablets erhältlich sein. Sie bringt verschiedene Verbesserungen und behebt einige Fehler.

Ice Cream Sandwich

Entwicklern rät der Suchriese, ihre mobilen Apps mit der neuen Version zu testen. Im Android-Developer-Blog verspricht das Unternehmen Optimierungen in den Bereichen Grafik, Datenbanken, Rechtschreibprüfung und Bluetooth. Details enthält der Blogeintrag jedoch nicht.

Programmierern stehen neue Schnittstellen (API, Application Programming Interface) zur Verfügung. Unter anderem können sie damit Kalenderanwendungen um farbliche Markierungen und Informationen über Besprechungsteilnehmer ergänzen. Eine weitere API ermöglicht Zugriff auf den Bildstabilisator der Videokamera und bringt Unterstützung für QVGA-Profile (Quarter Video Graphics Array).

Anwendungen, die Statusupdates und Check-ins verwenden, können diese Daten nun mit den Kontakten eines Nutzers synchronisieren. Darüber hinaus verbessert Android 4.0.3 Text-to-Speech-Funktionen mit neuen Status- und Fehlermeldungen. Eine Übersicht über alle APIs findet sich auf der Android-Developer-Website.

Wie Engadget berichtet, hat ein Entwickler, der Ice Cream Sandwich 4.0.3 auf einem Motorola Xoom installiert hat, noch einige Fehler gefunden. Sie betreffen die Kamera, die Videowiedergabe und den GPS-Empfänger.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google kündigt Ice Cream Sandwich 4.0.3 an

Kommentar hinzufügen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *