Trekstor bringt E-Reader mit Touch-LCD-Bildschirm und WLAN

Er wird über den Buchhandel vertrieben - in Kooperation mit dem MVB. Der Händler erhält bei jedem Bücherkauf eine vergleichbare Marge wie im stationären Geschäft. Das Gerät auf Basis von Android 2.1 kostet rund 100 Euro.

Trekstor ergänzt sein Sortiment an E-Book-Lesegeräten um eine Variante mit einem 7 Zoll großen, berührungsempfindlichen LCD-Display. Sie heißt „Liro Color„. Das Gerät verfügt über WLAN und läuft unter einem angepassten Android 2.1. Die Preisempfehlung beträgt 99,99 Euro.

Mit WLAN und Touchscreen auf Basis von Android 2.1 konzipiert: E-Book-Reader Liro Color (Bild: Trekstor).
Mit WLAN und Touchscreen auf Basis von Android 2.1 konzipiert: E-Book-Reader Liro Color (Bild: Trekstor).

Der Liro Color kommt mit 2 GByte Speicher, der sich per MicroSD-Karte um bis zu 32 GByte erweitern lässt. Er beherrscht gängige Audioformate wie MP3, OGG, WAV, WMA und Flac sowie die E-Book-Formate ePUB, PDF, TXT, FB2, PBD und RTF. Für Texte stehen fünf Schriftgrößen zur Verfügung. Die Display-Auflösung beträgt 800 mal 480 Pixel. Im Unterschied zu E-Ink-Displays ist ein LCD aber nur bedingt für längere Texte geeignet.

Die Akkulaufzeit gibt der Hersteller mit 7 Stunden Lesen oder 30 Stunden Musikhören bei ausgeschaltetem Display an. Der Lithium-Polymer-Akku ist fest verbaut. Zum Laden dient ein Micro-USB-Port.

Bei einer Größe von 20,3 mal 12,5 mal 1,3 Zentimetern wiegt der Reader 342 Gramm. Drei Bücher sind ab Werk dabei: „Léon und Louise“ von Alex Capus, „Kleiner Mann – was nun?“ von Hans Fallada und „Ein unmoralisches Sonderangebot“ von Kerstin Gier. Über eine „Liro Shop“-Anwendung können weitere aus einer Auswahl von mehr als 250.000 Titeln im Onlineshop „Libreka“ zugekauft werden. Daneben besteht die Möglichkeit, Bücher und Textdateien anderer Bezugsquellen darzustellen.

Der TrekStor Liro Color wird in Kooperation mit der MBV Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH vertrieben. Kauft der Kunde über den aufgespielten Shop-Button ein Buch, erhält der Buchhändler, bei dem der Reader erworben wurde, eine vergleichbare Marge wie im stationären Geschäft.

Zusammen mit den großen Buchhandelsketten Weltbild und Hugendubel hatte Trekstor im Oktober den nach eigenen Angaben günstigsten in Deutschland verfügbaren E-Book-Reader auf den Markt gebracht. Er ähnelt technisch dem Liro Color, kommt aber ohne Touchscreen, Android und WLAN. In allen Weltbild- sowie den Münchner Hugendubel-Filialen ist er für 59,99 Euro erhältlich.

Themenseiten: E-Books, Hardware, Trekstor

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Trekstor bringt E-Reader mit Touch-LCD-Bildschirm und WLAN

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *