Investorengruppe kauft Blue Coat für 1,3 Milliarden Dollar

Im ersten Quartal 2012 soll das Geschäft abgeschlossen werden. Die Gruppe um Thoma Bravo zahlt 48 Prozent Aufschlag auf den gestrigen Schlusskurs. Sowohl die Zustimmung der Anteilseigner als auch der Wettbewerbshüter steht noch aus.

Blue Coat Logo

Eine Investorengruppe um die Wagniskapitalfirma Thoma Bravo hat Blue Coat Systems übernommen. Sie zahlt 25,81 Dollar je Aktie in bar oder insgesamt rund 1,3 Milliarden Dollar für den Websicherheits- und WAN-Spezialisten. Das entspricht einem Aufschlag von 48 Prozent auf den gestrigen Schlusskurs, wie die Unternehmen mitteilten.

„In den vergangenen sechs Monaten hat sich unser Aufsichtsrat eingehend mit allen strategischen Optionen beschäftigt, die Blue Coat zur Verfügung standen“, sagte Aufsichtsratsvorsitzender David W. Hanna. Beraten wurde Blue Coat nach eigenen Angaben von Goldman, Sachs & Co. Die Einigung mit Thoma Bravo habe sich als die für die Aktieneigner günstigste herausgestellt. Thoma Bravo steht beispielsweise auch hinter Attachmate.

Die Transaktion unterliegt den üblichen Bedingungen: Wettbewerbshüter und Aktieninhaber müssen zustimmen. Ein Abschluss ist für das erste Quartal 2012 geplant.

Blue Coat war zuletzt in die Schlagzeilen geraten, weil bekannt geworden war, dass die inzwischen gestürzte syrische Regierung seine Webfiltertechnik zu Zensurzwecken einsetzte. Ende Oktober hieß es, der Sicherheitsanbieter untersuche noch, wie seine Produkte trotz eines US-Embargos nach Syrien gelangt sind.

Themenseiten: Business, Übernahmen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Investorengruppe kauft Blue Coat für 1,3 Milliarden Dollar

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *